KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Top 5 im August

Top 5 im August
|

Datum:

Das hatte sich angedeutet: "Die Totengräber Europas" lassen alle anderen Artikel weit hinter sich. Auf Platz zwei – und damit vor den verhexten Bahnhof (Platz fünf) – schieben sich die boomenden Fernbusse. Der Windkraft-Aufreger um "Report Mainz" und kriegerische Indianer belegen die Plätze drei und vier.

Platz 1 (Ausgabe 279): Die Totengräber Europas

Das Volk ist das Problem, nicht die Elite. So sagt es der Bundespräsident, so handeln viele Politiker. Sie opfern das Soziale dem Gott der Ökonomie und begraben damit ein Europa, das einst "Wohlstand für die Völker" bringen sollte.

Beitrag lesen


Platz 2 (Ausgabe 281): Fernbus-Boom und Schienen-Desaster

Es ist ein Wahnsinnsgeschäft: Mit wenig Service, Franchise und moderaten Preisen verdient sich das Unternehmen Flixbus eine goldene Nase. Die Bahn kann da längst nicht mehr mithalten. Möchte sie auch gar nicht.

Beitrag lesen


Platz 3 (Ausgabe 280): Böse Böen aus Südwest

"Report Mainz" will die Wahrheit dahinter zeigen und die Verantwortlichen beim Namen nennen. Was sich der SWR mit seinem "Kampf um die Windräder" geleistet hat, erhöht eher sein Glaubwürdigkeitsproblem.

Beitrag lesen


Platz 4 (Ausgabe 282): Sioux auf dem Kriegspfad

Was passiert, wenn einer Olympia kritisiert? Ihm wird fristlos gekündigt. So geschehen in Walheim bei Ludwigsburg, wo der Schuhhersteller Sioux zu Hause ist. Der Ausstatter der Olympiamannschaft hatte die Milliardenshow infrage gestellt.

Beitrag lesen


Platz 5 (Ausgabe 279): Verhexter Bahnhof

Wenn die Stuttgarter Netz AG recht bekommt, haben Bahn und Stadt ein Problem. Ihre Klage gegen die Stilllegung der oberirdischen Gleise am Stuttgarter Hauptbahnhof wird am 9. August verhandelt. 

Beitrag lesen


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!