Wir helfen gern

Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident will den Erwerb von Autos mit Verbrennungsmotor staatlich bezuschussen lassen – und fordert: "Wer bessere Vorschläge hat, soll kommen." Kontext hat Weggefährten, WissenschaftlerInnen und eine Wirtschaftsweise gefragt.

5 Kommentare

Alle Würstchen im Glas?

Da reibt man sich die Augen bis sie tränen: Wenn CDUler meinen, dass Auto-Kauf-Subventionen ohne Öko-Gedanke gar nicht gehen, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne, wir erinnern uns dunkel) fordert, die Autoindustrie brauche dringend Staatsknete für ihre Stinkemotoren. Versehen mit dem Nachsatz, eine Autokaufprämie dürfe natürlich nicht mit Anforderungen an die Hersteller "überfrachtet" werden, "zum Beispiel keine Boni oder Dividenden…

1 Kommentar

Belohnte Betrüger?

Beim Abgasbetrug hat VW "systematisch und langjährig getäuscht", urteilt der Bundesgerichtshof. Doch Verfahren gegen Spitzenpersonal werden gegen Geldzahlungen eingestellt. Unser Autor rätselt, was sich die Staatsanwaltschaft dabei denkt. Und wundert sich, dass eine neue Abwrackprämie noch ernsthaft diskutiert werden kann.

1 Kommentar

Der Allesversteher

Vor einem Jahr wurde Kai Gniffke zum SWR-Intendanten gewählt. Seitdem fragt man sich, warum er so gerne mit und bei der AfD redet. Er selbst sagt, er mache das vorsätzlich und bewusst. Das Fehlen roter Linien könnte biographische Gründe haben.

1 Kommentar

"S 21 – ein politischer Skandal"

Alles erstunken und erlogen, sagt Edzard Reuter mit Blick auf die Zahlen rund um Stuttgart 21 – und alle wußten es! Umso mehr unterstützt der ehemalige Daimler-Chef den Bildhauer Peter Lenk und sein S-21-Denkmal. Ein Gespräch über politischen Betrug, Satire und Martin Walser.

3 Kommentare

Der Krisenmanager

Mit seinem bayerischen Migrationshintergrund ist er der Paradiesvogel am Kabinettstisch, laut, raumgreifend, ein Freund deutlicher Ansagen. Jetzt, in den Corona-Wochen, wurde Sozialminister Manfred Lucha wichtig. Das weckt Begehrlichkeiten.

Gefährliches Online-Zocken

Online-Glücksspiele boomen, und Corona verstärkt diesen Trend noch. Besonders bei Sportwetten werden dabei Kunden mit ihrem vermeintlichen Fachwissen gelockt, am Ende verdienen nur die Anbieter. Suchtexperten fordern deshalb ein totales Werbeverbot. Die Politik geht lieber einen anderen Weg.

Arme Schweine

Über 1.000 Beschäftigte der deutschen Schlachthofindustrie sind mittlerweile mit dem Corona-Virus infiziert – und die Zahl steigt weiter. Im Fokus hierzulande ist Müller-Fleisch, die größte Billigschlachterei in Baden-Württemberg. Gewerkschafter Elwis Capece kennt die Verhältnisse und wundert sich nur über die Verwunderung.

Barbarisches Schlachtgeschäft

Corona hat die Sklavenhaltung osteuropäischer und migrantischer Arbeiter in deutschen Schlachthöfen ans Licht gebracht. In seinem Buch "Lecker-Land ist abgebrannt" schreibt der Berliner Autor Manfred Kriener auch über das System Fleisch. Wir dokumentieren Auszüge aus dem Kapitel "Das toxische Steak".

Kino auf der Couch

In Krisenzeiten wie diesen werden FilmliebhaberInnen zwangsweise vor den TV-Bildschirm zurückversetzt. Wer Probleme hat, eine Auswahl zu treffen, und wer auch mit den Streaming-Diensten nicht zufrieden ist, dem könnte die Arte-Mediathek mit ihrem cineastischen Angebot weiterhelfen.

1 Kommentar

Spucke im Saal

An der Württembergischen Landesbühne in Esslingen wird seit dem 11. Mai wieder geprobt. Mit Abstand. Ein Gespräch zwischen der Schauspielerin Gesine Hannemann und dem Schauspieler Christian A. Koch über das Theaterspielen in Corona-Zeiten.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!