Vonovia stößt ab

Zigtausend Zuhause im Ausverkauf

Der größte deutsche Immobilienkonzern Vonovia will sich von 67.000 Wohnungen trennen. Auch im Südwesten sollen Immobilien abgestoßen werden. Der Stuttgarter Mieterschutzverein befürchtet unbezahlbare Mieten und Kündigungen. Die zuständige CDU-Ministerin wiegelt ab.

Feiern ist Pflicht

Also Grüne, so wird das nix mit der Baden-Württemberg-Partei. Über Nopper lachen, weil er beim Volksfest zur Hochform aufläuft, mit zwei Schlägen das Dinkelacker-Fass ansticht und den Bierkrug zum Symbol der Lebensfreude erhebt. Als "mentales Krisenbewältigungsprogramm", wie der Oberbürgermeister meint. Da lachen sogar die Stuttgarter Blätter mit, nennen ihn den "Pharao des Festwesens" und vermuten, der Backnanger habe heimlich im Keller geübt –…

Riedbahn Mannheim–Frankfurt

Ein Schienengipfel führt ins Chaos

Die angekündigte Sanierung der Bahn wird ein Desaster. Wer Hauptstrecken wie die von Mannheim nach Frankfurt monatelang komplett sperren will, hat offenbar keine Ahnung vom Schienenverkehr. Und dem Klima tut das auch nicht gut.

Weilheim und Cellcentric

Die Zeit läuft

Ob am Rande von Weilheim/Teck eine Brennstoffzellen-Fabrik gebaut wird, steht derzeit auf der Kippe. Zwar haben die Weilheimer:innen deutlich dafür gestimmt, doch nun fehlen der Stadt noch Grundstücke. Eine Handvoll Bodenbesitzer:innen wollen nicht verkaufen. In der Stadt wird das kontrovers diskutiert, zumal es ein Ultimatum gibt.

Gemeinwohlökonomie in Schwäbisch Hall

Gemeinsam anders wirtschaften

Neue Wege geht das Wohnprojekt "Trauben und Rosinen" in Schwäbisch Hall. Und lädt am Samstag zu einem Themennachmittag ein mit Initiativen aus der Stadt und dem Landkreis, die nach anderen Formen des Lebens und Wirtschaftens suchen.

Erinnerung an die NS-Zeit

Die dunklen Tage von Lodz

Das polnische Lodz ist eine von zehn Partnerstädten Stuttgarts. Doch die schrecklichen Tage, die die Menschen vor 80 Jahren im dortigen Ghetto erleiden mussten, sind wenig präsent: weder in der Landeshauptstadt, noch im ehemaligen Litzmannstadt.

Strobl vor dem Untersuchungsausschuss

Briefgeheimnis

Nur Thomas Strobl selber könnte Licht ins Dunkel bringen. Dann allerdings müsste er vor dem Untersuchungsausschuss maximal transparent auspacken, was ihn wirklich geritten hat, das inzwischen berüchtigte Anwaltsschreiben an einen einzigen Journalisten weiterzuleiten. Stattdessen verstrickt sich der Innenminister in widersprüchliche Geschichten.

VfB Stuttgart

Die Leute-Meute

Sich mit geradezu biblischem Eifer über Nebensächlichkeiten aufzuregen, scheint immer mehr Verbreitung zu finden. Unser Autor versucht, diesem Eifer mit britischen Komikern zu begegnen.

Kontext-Podcast "Siller fragt" – Ulrike Herrmann

Heißt die Zukunft Planwirtschaft?

"Das Ende des Kapitalismus" steht bevor. Zumindest ist das Buch mit diesem Titel schon mal ein Bestseller. Geschrieben hat ihn Ulrike Herrmann, Wirtschaftsjournalistin der taz und gelernte Bankkauffrau. Ein Gespräch über ein Leben ohne Flüge und Banken.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer Mittwoch morgens unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!