"Ich bin eine Linke, eindeutig"

Schauspielerin Nina Hoss kommt nach Stuttgart und denkt sich als erstes: "O Gott, diese verkürzten Gleise." Geprägt von ihrem Vater Willi, dem Ex-Kommunisten, und Mutter Heide, der Intendantin, hat sie den kritischen Blick bewahrt. "Willi wäre viel radikaler als viele Grüne heute", sagt sie.

1 Kommentar

Wolfi wuppt auch die Oper 21

Kennen auch Sie Menschen, die einfach keine Ruhe geben? Die sich nicht geräuschlos vom Acker machen und sagen können: Ab sofort ist Sofa? Wolfgang Schuster (CDU), 70, von 1997 bis 2013 Stuttgarter Oberbürgermeister, ist so einer. Kaum aus dem Amt, musste der Professor von Kretschmanns Gnaden in den Vorstand der Telekom-Stiftung einrücken, ein Institut für nachhaltige Stadtentwicklung sowie eine European Foundation for Education gründen, Präsident…

Das Jahr des Ungehorsams

Zwölf KlimaaktivistInnen, die in der Schweiz wegen Hausfriedensbruch und Widerstand gegen die Polizei verurteilt worden waren, haben jetzt einen Freispruch erwirkt. Dieses Urteil könnte Geschichte und 2020 zum Jahr des zivilen Ungehorsams für das Klima machen.

Eine unendliche Geschichte

Irgendwo müssen sie Pause machen, die Züge, die vielleicht irgendwann einmal Stuttgart 21 befahren. Deshalb braucht's im Vorort Untertürkheim einen riesigen Abstellbahnhof. Nach 16-jähriger Planung hofft die Bahn jetzt auf die Baugenehmigung. Und auf die Überlebenskünste geschützter Eidechsen.

1 Kommentar

Außergerichtliche Opposition

Klagefreudige Medienkanzleien versuchen im Auftrag von Rechtsextremisten, kritische Berichterstattung zu verhindern. Sogar wenn diese rechtlich zulässig wäre. Wenn's schief geht, sind Nazis und schießwütige Kommunalpolitiker nach einer gescheiterten Intervention jedoch bekannter als je zuvor.

Ein Hartz fürs Klima?

Wir alle müssen jetzt den Gürtel enger schnallen, damit wir uns Klimaschutz leisten können? Unsinn, meint unser Autor, denn unter steigenden Lebensmittelpreisen und Stromkosten leiden vor allem einkommensarme Menschen. Ein paar Vorschläge, wie eine ökologische Wende gerechter gelingen könnte.

1 Kommentar

Erst integrieren, dann abschieben?

In Baden-Württembergs grün-schwarzer Koalition fliegen die Fetzen. Es geht um die Abschiebung von Asylbewerbern, die eine feste Stelle haben. Innenminister Strobl (CDU) will sich nicht mehr an einen Kompromiss erinnern, der genau das verhindern sollte. Ein Thema für die Hohenheimer Tage zum Migrationsrecht.

2 Kommentare

Verfassungsschützer auf rechten Abwegen

Der Verfassungsschutz hat ein Problem mit rechtem Personal, das ist nicht erst seit dem Fall Maaßen bekannt. Doch bereits der erste Pressesprecher des Bundesamtes in den 1960er Jahren hatte eine NS-Biografie. Er betrieb eine Rehabilitierungs-Kampagne für gefeuerte Verfassungsschutzmitarbeiter mit SS- und Gestapo-Vergangenheit und war als Pensionist unter fragwürdigem Pseudonym in rechtsextremen Kreisen aktiv.

Leben neben der Mordstätte

Das Datum des Holocaust-Gedenktags am 27. Januar markiert die Befreiung des Vernichtungslager Auschwitz durch die rote Armee und jährt sich in diesem Jahr zum 75. Mal. Wie ist es, in unmittelbarer Nachbarschaft zu leben? Das Stuttgarter Fotografenduo "die arge lola" ist dieser Frage nachgegangen.

Hitler als Kopfgeburt

In seiner für sechs Oscars nominierten Komödie "Jojo Rabbit" spielt der Regisseur Taika Waititi selber einen etwas kindischen Führer, der einem Hitlerjungen als Freund und Ratgeber erscheint. Darf man mit dem Nazi-Schrecken Scherz treiben?, fragt nicht nur unser Kritiker.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!