KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Top 5 im Februar

Top 5 im Februar
|

Datum:

Wenn Kontext die Bahn lobt, ist das ein Aufreger – und der Text wird zum meistgelesenen des Monats. Bestimmendes Thema war aber die Wahl, mit der AfD-Reportage "Unter Wölfen" und dem Porträt des linken Gottesmannes Siegfried Bassler auf den Plätzen zwei und drei sowie "Plüschtier statt Programm" auf Platz fünf. Zwischendrin steht "Vereint im Propagandakrieg".

Platz 1 (Ausgabe 254): Das!

Kaum ein Unternehmen positioniert sich öffentlich gegen die Flüchtlingshetzer des Kopp-Verlags. Ausgerechnet die viel gescholtene Deutsche Bahn erteilt den Rottenburgern nun Werbeverbot auf allen Bahn-Grundstücken. Ein Schönheitsfehler bleibt.

Beitrag lesen


 

Platz 2 (Ausgabe 253): Unter Wölfen

Wer wählt eigentlich die AfD, und was treibt sie im Land? Bei ihren Veranstaltungen trifft man ganz normale Leute. Solche, die mal bei der CDU, der SPD und der FDP waren, aber auch solche, die schon immer rechts außen standen. Ein Streifzug durch dunkle Gegenden.

Beitrag lesen


Platz 3 (Ausgabe 254):
Die linke Sünde des roten Gottesmanns

Als er Mitte der Siebzigerjahre die Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat führte, da hielt die SPD dort 27 Sitze. Heute sind es neun. Heute gehört Siegfried Bassler, 82, nicht mehr zur SPD. Das Urgestein wurde nach 55 Jahren rausgeschmissen.

Beitrag lesen


Platz 4 (Ausgabe 253): Vereint im Propagandakrieg

Die Vergewaltigung einer 13-jährigen Russlanddeutschen durch Flüchtlinge war frei erfunden. Dennoch macht der Fall Lisa nachdenklich. Denn er zeigt, wie russische Propaganda und deutsche Rechte gemeinsam Hass und Hysterie schüren.

Beitrag lesen



Platz 5 (Ausgabe 254): Plüschtier statt Programm

Er wäre vom Hof gejagt worden, erinnert sich unser Gastautor, wenn die CDU-Zahlen so mies wie heute gewesen wären. Damals, als er noch Regierungssprecher war und die Latte bei 50 Prozent plus x lag. Was ist da passiert?

Beitrag lesen


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!