Nur wenn ihr nützlich seid

Wenn schon legale Einwanderung, dann wenigstens bedarfsgerecht: Diese Vorstellung wird durch die neuen, von der Großen Koalition in Berlin erdachten "Eckpunkte zur Fachkräfteeinwanderung" zusätzlich befeuert. Weil es statt um Menschen vor allem um deren Relevanz für die Volkswirtschaft geht.

 | 1 Kommentar

Es staubt so fein

Der Herbst ist da, hurra, und mit ihm so manche Sinnenfreude. In den Wäldern ist Pilzsaison, in den Mittelgebirgen beste Wandersaison, in der Gastronomie Zwiebelkuchen-plus-Neuer-Wein-Saison – und im Stuttgarter Kessel Feinstaubsaison! Am 15. Oktober hat die, wie es amtlich heißt, "Feinstaubalarm-Periode" wieder begonnen. Von diesem Datum an begünstigen saisonale Wetterlagen eine erhöhte Konzentration der garstigen Kleinpartikel. Und diese haben…

3 Kommentare

"Es ist Zeit, aufzustehen"

Asylbewerber, gut integriert, dann aber doch abgelehnt? Die neuen Eckpunkte der Großen Koalition für ein Einwanderungsgesetz deuten ein Einsehen an. Aber Rechtssicherheit für Unternehmen gibt es immer noch nicht. Wie nötig ein Umdenken ist, wird im Gespräch mit Vaude-Chefin Antje von Dewitz deutlich. Sie bildet Asylbewerber aus, die von Abschiebung bedroht sind.

"Emil war mein Lieblingswahlkämpfer"

Wenn ein Ex-Focus-Chef und der Hund (Emil) einer Ex-Bunte-Chefin Wahlprozente bringen, haben Linke in Bayern nichts mehr zu lachen. Söder-Biograf Roman Deininger wünscht sich deshalb eine "ganz große Koalition der Gaudimaxen". Und grüne Amtshilfe aus Ba-Wü wäre auch nicht schlecht.

Durch S 21 aus dem Takt

Das Bundesverkehrsministerium hat vergangene Woche ein Konzept für einen "Deutschlandtakt" vorgestellt, der die Bahn in Zukunft attraktiver und pünktlicher machen soll. Als großes Hindernis sieht Matthias Lieb, Landesvorsitzender des VCD, dabei aber den geplanten Tiefbahnhof S 21, denn der ist ein programmierter Engpass.

 | 8 Kommentare

Loderndes Warnsignal

Vergangene Woche brannte der ICE 511 zwischen Köln und Frankfurt. Die verkohlten Waggons auf offener Schnellbahnstrecke machen deutlich, dass der Brandschutz für Tiefbahnhof und Tunnel von Stuttgart 21 nichts taugt.

 | 10 Kommentare

Ehningen aufrecht

Ist es in Deutschland noch möglich, über Flüchtlingspolitik zu diskutieren, ohne Leib und Leben zu riskieren? Dieser Frage sahen sich in den vergangenen Wochen die Grünen aus der Ortschaft Ehningen ausgesetzt. Ihre Antwort auf die Frage dauerte ein Weilchen.

 | 3 Kommentare

Rechte Räume

Stephan Trüby hat bundesweit Debatten ausgelöst, als er die Frankfurter Altstadtrekonstruktion auf eine Initiative der neuen Rechten zurückgeführt hat. Seit April leitet der Architekt das Stuttgarter Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen.

 | 7 Kommentare

Keine Informationen für Straßenzeitung

Ohne Infos keine Aufklärung. Sie sind die Grundlage journalistischer Arbeit und Behörden deshalb verpflichtet, Auskunft zu geben. Die KollegInnen der Straßenzeitung "Trott-war" klagen nun im Fall eines Stuttgarter Sozialhotels ihr Recht auf Akteneinsicht ein.

 | 2 Kommentare

"Eine der besten Demokratien"

Paula Lutum-Lenger, die künftige Leiterin des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg, hat Erfahrung mit brisanten Themen. Den Stuttgart-21-Bauzaun zeigte das Museum 2011 als Symbol für "gestörte politische Kommunikation". Drei Jahre später stand der Erste Weltkrieg im Mittelpunkt. In der neuen Sonderausstellung geht es um den Anfang der Demokratie.

 | 7 Kommentare
8 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!