Stuttgarter Pressehaus

"Wir sind schockiert!"

Ein Akt der Verzweiflung, ein Hilferuf? Auf jeden Fall ein Manifest gegen eine Manager-Riege, die eine "historische Umwälzung" will und nicht weiß, was sie tut. Dagegen wehren sich 227 Beschäftigte im Stuttgarter Pressehaus mit einem Brief in bisher einmaliger Schärfe.

 | 1 Kommentar

Wegbeamen

Alles ist schrecklich. Also zuerst: Hanau-Gedenken. Die Erinnerung an den rassistischen Anschlag vor zwei Jahren, bei dem neun Menschen ermordet wurden, ist offenbar nicht so einfach. In Hanau selbst wird gestritten, wo denn nun das Mahnmal hin soll – die Initiative, in der sich Hinterbliebene organisiert haben, will es auf dem Marktplatz, denn dort wurden nach dem Anschlag Blumen niedergelegt. Die Stadt will es am Heumarkt, weil das der erste…

Stephanie Reuter

Journalismus braucht die klügsten Köpfe

Große Verlage sparen ihre RedakteurInnen weg, die demokratische Aufgabe des Journalismus droht auf der Strecke zu bleiben. Ein Gespräch mit Stephanie Reuter, Geschäftsführerin der Rudolf-Augstein-Stiftung, über die Förderung des gemeinnützigen Journalismus und das Aufwachen der Politik.

 | 1 Kommentar

Grüne in Tübingen

Der doppelte Palmer

Klassenbester beim Klimaschutz und prosperierende Finanzen: Tübingen unter Boris Palmer könnte als Aushängeschild für ökologisches Wachstum dienen – wären da nicht seine rhetorischen Ausfälle. So bleibt eine tiefe Entfremdung zwischen der lokalen Basis und der grünen Landesspitze.

 | 4 Kommentare

Ukraine

Schulhof ohne Lehrer

Der Ukraine-Konflikt polarisiert zunehmend, die Diskussionen werden auf allen Seiten immer schärfer. Anlass genug, ein paar Schritte zurückzutreten und nach Stimmen Ausschau zu halten, die nicht nur Schwarz und Weiß kennen.

 | 8 Kommentare

Stuttgart-21-Mehrkosten

In der Endlosschleife

Ein unsägliches TV-Interview mit Stuttgarts OB Frank Nopper und eine geplante Veränderung in der Bahn-Infrastruktur, die Rückwirkung auf Stuttgart 21 haben könnte: Auf der jüngsten Montagsdemo befasste sich Winfried Wolf mit den erneuten Kostensteigerungen bei dem Milliardenprojekt. Kontext dokumentiert seine Rede in gekürzter Form.

 | 20 Kommentare

Strobl und die CDU

In Berlin dagegen, in Stuttgart dafür

Es ist, als teste ein aufmüpfiges Kind seine Grenzen aus: Die CDU im Land versucht, Claims abzustecken und treibt jede Woche mindestens eine neue Sau durchs Dorf, um die Ampel in Berlin zu ärgern. Winfried Kretschmann tut so, als wäre nichts.

Joachim Pfeiffer, CDU

Vom Nord-Stream-2-Fan zum Top-Berater

Im vergangenen Jahr stolperte der Energiepolitiker Joachim Pfeiffer über Lobbyismus-Vorwürfe. Jetzt wirkt der langjährige Waiblinger CDU-Bundestagsabgeordnete im Stillen – als Geschäftspartner eines weltweit agierenden Beratungskonzerns.

 | 4 Kommentare

Filmkritik "Vor mir der Süden"

Jenseits der Idylle

In seinem Dokumentarfilm "Vor mir der Süden" begibt sich Pepe Danquart auf die Spuren von Pier Paolo Pasolini. So wie sein Regie-Kollege im Jahr 1959 reist Danquart die Stiefelküste entlang durch Italien und schaut, ob und wie es sich verändert hat.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!