Katastrophenhilfe

Hochwasser fallen nicht vom Himmel

Unser Autor arbeitet seit 20 Jahren in der Katastrophenhilfe. Eines weiß er sicher: Naturkatastrophen, wie jüngst das Hochwasser im Westen Deutschlands, sind menschengemacht. Der technische Fortschritt hat uns überheblich werden lassen.

 | 3 Kommentare

How dare you!

Irgendwann brauchen wir mal einen Sitzredakteur. Den gab es in der Kaiserzeit, und der setzte sich stellvertretend für die Redaktion ins Kittchen, falls die Obrigkeit womöglich Straftatbestände wie "Groben Unfug" oder "Majestätsbeleidigung" in Zeitungen entdeckt haben wollte. Passierte dauernd, weil Wilhelm II. arg allergisch auf Satire und Kritik reagierte und es mit der Pressefreiheit nicht so genau nahm. Zwar beleidigen wir von Kontext selten…

Erdgas

Argusaugen im All

Mit dem Kohleausstieg wird Erdgas in Deutschland zur Brückentechnologie. Das Narrativ vom klimaschonenden Energieträger verliert aber an Glaubwürdigkeit, seit Satelliten Methanfahnen aufspüren, die aus Bohrlöchern und Pipelines austreten.

 | 1 Kommentar

AfD am Verfassungsgericht

"Thüringen im Kleinformat"

Mehr als fünf Jahre hatten die demokratischen Fraktionen im baden-württembergischen Landtag Zeit, eine brauchbare Strategie im Umgang mit der AfD zu entwickeln. Die Wahl des AfD-Kandidaten zum stellvertretenden Verfassungsrichter zeigt, dass dies nicht wirklich gelungen ist.

Ex-SWR-Justiziar vs. Kontext

Eichers Ehre

Der Ex-Chefjustiziar des SWR geht presserechtlich gegen Kontext vor. Hermann Eicher will Aussagen in dem Podcast "Siller fragt: Karl Geibel" verbieten lassen, in dem darüber gesprochen wird, wie die Anstalt mit den Vorwürfen sexueller Belästigung umgeht. Zur Ehrenrettung hat Eicher eine Promi-Kanzlei ausgesucht.

 | 2 Kommentare

Afghanistan

Zurückgelassen

Vor Kurzem hat die Bundeswehr Zehntausende Dosen Bier aus Afghanistan ausgeflogen. Mohammad Zahed, der die NATO-Truppen im Land unterstützt hat, muss dagegen bleiben, obwohl sein Leben in Gefahr ist. Dabei steht in Stuttgart alles für ihn bereit.

1 Kommentar

S 21: Vom Stresstest zum Ergänzungshalt

Immer noch Rückbau

Zehn Jahre, nachdem Heiner Geißler bei der Stresstest-Präsentation seine Idee eines Kombi-Bahnhofs vorgestellt hat, wird im Land wieder über eine Kombi-Lösung diskutiert. Winfried Hermanns Konzept eines Ergänzungsbahnhofs basiert dabei teils auf Prämissen, die schon im Stresstest als falsch identifiziert wurden.

 | 10 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!