Wider die schwäbische Hausfrau

Sparen wie die schwäbische Hausfrau – über das Mantra der Kanzlerin könnte Heiner Flassbeck nur lachen, wäre die Lage nicht so ernst. Im Kontext-Gespräch erklärt der frühere Staatssekretär von Oskar Lafontaine, wer daran verdient und wer nicht. Und warum der sogenannte Freihandel daran nichts ändert.

 | 10 Kommentare

Zarte Pflänzchen

Du kommst in die Hauptstadt und willst über gemeinnützigen Journalismus reden. Im Kopf den Brief eines Kollegen, der bekennt, resigniert zu haben ob der Zustände im Pressewesen. Kein Aufschrei, keine Gegenwehr, weder von Intellektuellen und Kulturmenschen noch von den JournalistInnen selbst, klagt er. "Ich bin müde", schreibt er, nach vielen Jahren gewerkschaftlicher Arbeit.

In Berlin wartet das Netzwerk Recherche mit einer Tagung zum…

1 Kommentar

Die IHK wackelt nicht

Vor der Debatte ist nach der Debatte. Dies ist das magere Ergebnis einer internen IHK-Veranstaltung zu Stuttgart 21. Auch die Umstieg-21-Experten konnten nichts daran ändern: Die Stuttgarter Industrie- und Handelskammer steht weiter in Treue fest zum Tiefbahnhof.

 | 2 Kommentare

Charmanter als Fahrverbote

Seit dem ersten Feinstaubalarm im Herbst steht fest, dass Stuttgart auch in diesem Jahr wieder gegen EU-Recht verstößt. Dabei gäbe es einfache und praktikable Lösungen. Etwa den Ausbau des Park-and-Ride-Systems.

 | 18 Kommentare

Der Klagensammler

Es ist eines der größten Wirtschaftsverfahren in der deutschen Justizgeschichte. Seit April 2001 klagen rund 17 000 Kleinaktionäre gegen die Deutsche Telekom, und jetzt, gut 15 Jahre später, erwartet Andreas W. Tilp das Urteil. Der Anwalt der Aktionäre plädiert für Sammelklagen nach US-Vorbild.

Angriff der Wurst-Väter

Die Latte-macchiato-Mutter hat Konkurrenz bekommen. Coole Väter sorgen für neue Munition in der Eltern-Klischeekiste. Das ist genauso nervig wie die weibliche Version, sorgt aber immerhin für Geschlechtergerechtigkeit. Eine lästerliche Betrachtung.

 | 2 Kommentare

Kultstatus schützt vor Abriss nicht

Kultig und schräg, doch vor allem im Weg: Das Szenelokal Tanke in Radolfzell wird plattgemacht. Betongold sticht Alternativkultur – das ist auch in der Bodenseestadt gängige Kommunalpolitik.

 | Fotos: Joachim E. Röttgers

Das langnasige Kasperle

Nichts und niemand ist sicher vor ihm, nicht einmal er selbst. Seit sieben Jahren träumt Günther Oettinger von einem Spitzenjob in der EU-Kommission. Jetzt kriegt er ihn, aber alle Welt redet über sein loses Mundwerk und den unstillbaren Drang zum nächsten Fettnapf.

 | 10 Kommentare

Merci, Wallonie!

Zwei Wochen lang lenkten die Belgier noch einmal den Blick auf die Schwächen von CETA. Dann unterschrieben sie doch, um TTIP in der bisher vorliegenden Form zu schlachten. Und um Europa eine Blamage zu ersparen, die allein den rechten Nationalisten in die Hand gespielt hätte. Eine Betrachtung verwirrender Handelsverhältnisse.

 | 1 Kommentar

Dekorative Depression

Der Palästinakonflikt als Streit zwischen Kindern: Natalie Portman verfilmt die Erinnerungen des israelischen Autors Amos Oz. Im Mittelpunkt steht dabei: sie selbst. Als Regisseurin, Drehbuchautorin und Hauptdarstellerin. Das tut dem Film nicht gut, meint unser Kritiker.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!