Hilferuf aus dem Pressehaus

Von Josef-Otto Freudenreich

Im Stuttgarter Pressehaus ist Feuer unterm Dach. Der neue Geschäftsführer kündigt "massives Sparen" zugunsten des Digitalbereichs an, der Betriebsrat warnt davor, die gedruckte Zeitung abzuschreiben. Im Grunde geht es aber um die Frage: Wie viel Journalismus bleibt da noch übrig?

7 Kommentare

Angst heißt jetzt Mut

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Andreas Stoch will der Südwest-SPD wieder Gehör verschaffen auf Bundesebene. Keine schlechte Idee des Landes- und Fraktionschefs. Nur fehlen pointierte Positionen – und wenigstens der Funke einer Vorstellung, wo es politisch hingehen soll.

2 Kommentare

Schuss nach hinten

Von Anna Hunger

Die Immobilienfirma Schwäbische Bauwerk modernisiert nicht nur ihre Mieter hinaus. Sie versucht auch, ihren Gegnern den Mund verbieten zu lassen. Dafür ist ihr Chef Marc-René Ruisinger am vergangenen Donnerstag vor Gericht gezogen. Und hat krachend verloren.

Die Spaltung der Spalter

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Viele in der "Alternative für Deutschland", auch im Südwesten, haben nur ein Ziel: Die loszuwerden, die sie schmähen als Spalter und Kompromissler, angepasst an die verachteten Altparteien. Fest im Blick haben diese Ultras speziell den Vorsitzenden der Landtagsfraktion Bernd Gögel und Bundessprecher Jörg Meuthen.

7 Kommentare

Stakkato gegen rechts

Von Volker Lösch

Volker Lösch fordert mehr Mut, Entschlossenheit und Phantasie, um unsere Gesellschaft der Ungleichheit und Unsolidarität radikal zu verändern. Und Schluss mit dem Reden mit Rechten! Die energetische Rede des Theaterregisseurs auf der Leipziger #unteilbar-Demo im Wortlaut.

Nachhaltige Zweifel

Von Jürgen Lessat

Trotz endlosem Verkehr, mieser Luft, knappem Wohnraum und teurem S-21-Debakel ist Stuttgart für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 nominiert. Das wundert nicht nur manche Stadträte.

11 Kommentare

Große Bühne für kleine Verlage

Von Dietrich Heißenbüttel

Zum vierten Mal findet am Samstag im Literaturhaus Stuttgart der Sommermarkt unabhängiger Verlage statt. Weit mehr als eine Verkaufsveranstaltung, bietet "Wetterleuchten" den ganzen Tag über ein umfangreiches Programm – in einer Zeit, in der nicht nur kleine Verlage immer stärker unter Druck geraten.

2 Kommentare

200 Jahre Pietismus

Von Rainer Lang

Wenn Korntal feiert, kann dies nicht unbeschwert sein. Seit der Missbrauchsskandal in den Kinderheimen der Evangelischen Brüdergemeinde vor fünf Jahren publik geworden ist, haben nicht nur fromme Christen keine Ruhe mehr. Auch die weltliche Gemeinde ist betroffen.

2 Kommentare

Keine Munition für Ressentiments

Von Dietrich Heißenbüttel

Sollten Kultureinrichtungen Informationen zur Staatsangehörigkeit ihrer Beschäftigten rausrücken, wenn rechtsaußen sich danach erkundigt? Die Stuttgarter Staatstheater hätten mitgemacht, auf Anfrage der AfD. Unser Autor fordert mehr Zivilcourage.

1 Kommentar

Die von der Fischfabrik

Von Rupert Koppold

In der krachig-herzhaften Thriller-Komödie "Rebellinnen" spielt Cécile de France eine ehemalige Schönheitskönigin, die es zurück in die nordfranzösische Provinz verschlägt. Dort findet sie eine Tasche voller Geld und zwei Komplizinnen. Unser Autor meint: gutes Handwerk, exzellente Darstellerinnen und immer was los!

Der "Raus!"-Präsident

Von Christian Prechtl

Was wird aus Wolfgang Dietrich am kommenden Sonntag? Dann ist Mitgliederversammlung beim VfB Stuttgart. Ein Antrag auf Abwahl des Spalter-Präsidenten steht auf der Tagesordnung.

3 Kommentare
Von Peter Grohmann
1 Kommentar

Aufgebatscht!

Von Peter Unfried (Text) und Björn Dermann (Zeichnungen)

O Tempora, o Mores! Die Eisen-Nanni von der CDU, designierte Ökodiktator-Kandidatin, zieht in die Regierungs-WG ein und greift gleich kräftig durch, da helfen auch grüne Statute nix. Was will Börlin-Tschemm da noch? Da bleibt dem Ökodiktator nichts anderes übrig, als Cicero zu zitieren.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.JETZT ANMELDEN

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!