Eine saubere Firma

Von Minh Schredle

Die Schwäbische Bauwerk GmbH möchte kein "wilder Spekulant" sein. So hat sie der Stuttgarter Mieterverein genannt und dringend davon abgeraten, ihr Immobilien zu verkaufen. Das Unternehmen will die "massive Schmähkritik" jetzt gerichtlich verbieten lassen. Mit abenteuerlichen Begründungen.

1 Kommentar

Porzellanladen Europa

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Sehr viele EuropäerInnen haben am 26. Mai für ein modernes demokratisches Europa gestimmt. Und tatsächlich kommen die vereinigten RechtsnationalistInnen über 73 von 751 Abgeordneten im neuen EU-Parlament nicht hinaus. Aber anstatt das zu nutzen und die EU nun herauszuputzen, führen selbstverliebte Regierungschefs die Gemeinschaft in die Krise.

5 Kommentare

Schatten unerwünscht

Von Susanne Stiefel

Korntal feiert sich: 200 Jahre sind ein Berg an Erinnerungen. Doch die dunkle Seite der Stadtgeschichte, der jahrzehntelange Missbrauch in den Kinderheimen der Evangelischen Brüdergemeinde, kommt beim Jubiläum an diesem Wochenende nicht vor.

4 Kommentare

Nicht lückenlos

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Der NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags liefert Paradebeispiele dafür, wie notwendig parlamentarische Aufklärung ist. Und zugleich für das unverantwortliche Versanden der gewonnenen Erkenntnisse. Das hat auch damit zu tun, dass den Grünen das Regieren mit der CDU wichtiger ist als der Kampf gegen rechten Terror.

2 Kommentare

Anfrage als Teil der Jagd

Von Hans D. Christ

Wer ein freies Leben will, muss jetzt klare antifaschistische Kante zeigen, fordert der Geschäftsführer des Württembergischen Kunstvereins auf der Kundgebung "Schützt die Kultur vor den Rechten".

1 Kommentar

Schützt die Lebenskultur

Von Joe Bauer

Mit Hinweisen auf röhrende Hirsche und Veitstänze in Lederhosen ist es nicht getan. Es muss gehandelt werden. Denn: Die Neue Rechte führt einen Kulturkampf, um den Boden für ihre menschenverachtende Realpolitik zu bereiten.

Worüber reden wir hier?

Von Martina Grohmann

Kunst interessiert nicht, woher ihr kommt, wie ihr aussieht oder mit wem ihr ins Bett geht. Kunst bleibt viele, Kunst bleibt frei. Heißt es im Theater Rampe. Die Rede der Intendantin im Wortlaut.

Hallo Leser, noch da?

Von Rainer Stephan

Youtuber Rezo, der Karl Kraus der Moderne, hat die alten Medien in die Sinnkrise gestürzt. Dabei versuchen die schon lange, ihrem drohenden Untergang durch geschmeidige Anpassung zu entgehen. Keine gute Idee, meint unser Autor.

6 Kommentare

Dann vielleicht nächstes Jahr

Von Minh Schredle

Hat nicht geklappt mit dem Theodor-Wolff-Preis für Kontext-Redakteurin Anna Hunger. Schade, aber nicht so schlimm. Hunger freut sich, dass auch ihr Lieblingstext unter den nominierten ausgezeichnet worden ist. Und Kontext ist happy, dabei gewesen zu sein. Ein Erlebnisbericht in eigener Sache.

1 Kommentar

Reichsbürger mit Kalaschnikow

Von Anton Maegerle

Die Zahl der bekannten Rechtsextremen ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr. Einige von ihnen sind bewaffnet, und das nicht zu knapp. Eine Auswahl an Waffenfunden bei Neonazis und Co.

2 Kommentare

Top 5 im Juni

Von unserer Redaktion

Schreibverbot bei der "Badischen Zeitung", das will man wissen. Und tatsächlich landete der Text über den "BZ"-Chef Thomas Fricker auf Platz drei unserer monatlichen Top-5-Geschichten. Platz fünf gehört dem Bamf-"Skandal", der keiner war.

3 Kommentare
Von Peter Grohmann

Kunst und Tee im Hinterhof

Von Dietrich Heißenbüttel Fotos: Joachim E. Röttgers

Improvisierte elektronische Musik, Kunst, oft aus Japan, Tee, Meditation: Mit dem Ito ist in Stuttgart-Bad Cannstatt im letzten Jahrzehnt ein kleines Kulturquartier entstanden. Für ein etwas breiteres Publikum gibt es einmal im Jahr die Hinterhofkonzerte.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.JETZT ANMELDEN

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!