Erinnerungen an Gangolf Stocker

Ein Kämpfer mit Künstlerseele

Wir haben MitstreiterInnen um ihre ganz persönlichen Erlebnisse mit Gangolf Stocker gebeten. Es erreichten uns Erinnerungen wie funkelnde Lichter, die so berührend einen Menschen zeigen, der viel mehr war als ein Kämpfer. Hier sind sie versammelt.

 | 1 Kommentar

Zum Tod von Gangolf Stocker

Der Löwenzahn ist verblüht

Der Protest gegen Stuttgart 21 hat seinen Vater verloren: Gangolf Stocker. Er ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Mit der bitteren Erkenntnis, letztlich gescheitert zu sein. Ein Nachruf auf einen Mann, der auch Wiesenblumen mochte.

 | 5 Kommentare

Gandalf am Bahnhof

Mittlerweile ist es ziemlich schwer, noch jemanden mit Abstrusem zu Stuttgart 21 hinterm Ofen hervorzulocken. Die Kapazität der Tiefhaltestelle ist noch verheerender als befürchtet – ja, isses wahr! Das Projekt soll nochmal ein paar Milliärdchen teurer werden – gibt's auch mal was Neues? Und wegen all der Mängel kommen noch ein paar irrsinnig teure Ergänzungsprojekte oben drauf – schnarch.

Ob sich das jetzt ändert? Egal, ein veritabler Skandal…

Brandschutz im S-21-Tunnel

Tödliche Trickserei

Seit Langem bemängeln Kritiker den Brandschutz bei Stuttgart 21. Nun räumt die Bahn indirekt ein, dass der Vollbrand eines Zuges im längsten Tunnel des Projekts unbeherrschbar ist. Jahrelang täuschte der Konzern die Behörden – die bis heute nicht genauer nachfragen.

 | 7 Kommentare

Bilanz der Deutschen Bahn

Stuttgart als Versuchslandschaft

Die Deutsche Bahn bricht Rekorde – bei Verlusten und Schuldenstand. Die Dauermisere mit Tendenz zum Immer-Schlimmer-Werden wurde nicht durch die Pandemie verursacht. Es handelt sich um eine strukturelle Krise, befördert durch einen grotesken Tunnelbauwahn.

 | 9 Kommentare

Koalitionsverhandlungen

Dieser Weg wird kein leichter sein

Sobald die Mehrheitsverhältnisse im grünen Landesvorstand stehen, könnte abermals eine bundesweite Premiere folgen: In einer Ampel mit veränderter Farbfolge müssten sich mit SPD und FDP zwei Zehn-Prozent-Parteien neben starken Grünen arrangieren und könnten gemeinsam ein Signal senden nach Berlin. Winfried Kretschmann jedoch zaudert.

 | 2 Kommentare

Merkel in der Covid-19-Krise

Hilflose Moderatorin

Im Corona-Chaos zeigt sich der Autoritätsverlust einer Kanzlerin, deren Nachfolger sich auf ihre Kosten profilieren. Verantwortlich für die Krise ist aber nicht nur das Versagen von Individuen. Wo es mehr streitbaren Dialog bräuchte, ist das Parlament zu einer Bestätigungsmaschine für Beschlüsse des Kabinetts verkommen.

Covid-19-Impfung

Die Lehren eines Impf-Meisters

Die Welt blickt auf Chile: Das südamerikanische Land scheint mit Lichtgeschwindigkeit zu impfen. Viele Faktoren tragen zum Erfolg bei. Dennoch ist die Lage dramatisch. Kontext fragt nach, wie die Situation vor Ort ist – und ob man in Sachen Corona-Impfung von Chile lernen kann.

Von Pfeifen und Super-Pfeiffen

Flieg, Albatross, flieg!

Wo findet man einen Möchtegern-Fußballpräsidenten? Aber klar doch: beim CDU-MdB Joachim Pfeiffer, der in seinem Wahlkreisbüro allerlei Geschäfte betreibt.

Dividenden trotz Geld vom Staat

Sozialhilfe für Daimler-Aktionäre

Daimler kassiert durch Kurzarbeit viel Geld vom Staat, um durch die Krise zu kommen – und zahlt seinen Aktionären noch mehr Geld als Gewinnbeteiligung aus. In den Niederlanden ist das nach Protesten der Bevölkerung verboten worden.

Bernhard Pörksen

Der Wortakrobat

Von manchen Wissenschaftlern hört man unter Corona zu wenig, von anderen zu viel. Eine Fallstudie am Beispiel des Tübinger Medienexperten Bernhard Pörksen. Der alerte Ordinarius glänzt als Prof. Dr. Stichwortgeber auf vielen Kanälen.

 | 4 Kommentare

TV-Serien "Ku'Damm 63" und "Die Zweite Heimat"

Auf in die Sechziger!

Das ZDF blickt mit seiner "Ku'Damm"-Serie, in der sich drei Töchter in repressiven Zeiten von ihrer rigiden Mutti emanzipieren wollen, auf die Frühzeit der Bundesrepublik zurück und stellt sie in aufgeräumten Bildern nach. Intensiver hat Edgar Reitz diese Zeit mit seiner ARD-Serie "Die Zweite Heimat" erfasst.

 | 3 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!