Polizeistatistik

Tiefes Misstrauen

Nur 155 Beschwerden in fünf Jahren, landesweit. Das beweist laut Innenministerium, dass es keine Diskriminierung durch Polizeibeamte in Baden-Württemberg gibt. Vier Fünftel der Fälle ziert zudem der Zusatz "Verdacht nicht bestätigt". Doch die Aussagekraft dieser Zahlen ist mehr als zweifelhaft.

 | 1 Kommentar

Rassismus? Wo?

Na also. Alles nur halb so wild. Gehen Sie bitte weiter, hier gibt es nichts zu sehen. In den vergangenen fünf Jahren sind in ganz Baden-Württemberg nur 155 Beschwerden gegen die Polizei eingegangen. In den allermeisten Fällen wurden diese Beschwerden als "Verdacht nicht bestätigt" abgeheftet. Doch die Aussagekraft dieser Zahlen, schreibt unsere Autorin Johanna Henkel-Waidhofer, sei mehr als zweifelhaft. Denn wem glaubt man wohl eher: einem…

2 Kommentare

Lu15

Erst Razzia und dann Erpressung?

Nach der Durchsuchung des Tübinger Wohnprojekts Lu15 sollte das Verfahren gegen einen zu Unrecht verdächtigten Bewohner eingestellt werden. Wurde es aber nicht. Weil die Staatsanwaltschaft sonst zugeben müsste, einen Fehler gemacht zu haben.

 | 1 Kommentar

Siller fragt

"Lieber mal Gemüse machen"

Franz Keller ist Autor und Mahner, vielfach ausgezeichneter Koch und inzwischen selbst Landwirt, weil auch der Beste aus schlechtem Fleisch kein gutes Essen zaubern kann. Ein Gespräch über Tönnies, Landwirtschaft, Fertigprodukte und die Frage, warum Merkel von Putins Dessert genascht hat.

 | 1 Kommentar

Corona und die Folgen

In der Zwischenwelt

Im baden-württembergischen Sozialministerium hat man wegen Corona drei Rechtsstäbe eingerichtet. Deren 20 JuristInnen sind seit Monaten im Dauerstress. Einer von ihnen ist Steffen Erb.

 | 2 Kommentare

Querdenker

Fischen im Trüben

Oberschwaben entwickelt sich zum Hotspot der Coronakritiker. Am kommenden Sonntag sollen sich 4.000 in Ravensburg treffen, ausgerechnet am Tag des Rutenfests. Das wurde wegen der Pandemie abgesagt.

 | 27 Kommentare

Rudolf Schlichter

Der Mann, der nicht lachte

Im Gedenkort Hotel Silber in Stuttgart hängt als einziges Kunstwerk ein Aquarell von Rudolf Schlichter. Es zeigt einen Gefangenen. Schlichter war 1936 nach Stuttgart gezogen. Nach einer Denunziation verbrachte er dort drei Monate in Haft.

Gleichstellung

Applaus, Applaus

Die AfD hat gegen paritätische Wahllisten vor dem Thüringer Verfassungsgericht geklagt. Mit Erfolg. Baden-Württemberg zeigt mit einem Staatsvertrag, wie es anders geht: Ein SWR-Rundfunkrat verzichtet zugunsten einer Rätin, um die Quotierung zu erfüllen.

 | 1 Kommentar

Fußball-Kohle

Zum Kotzen

In der verkommenen Branche Fußball-Bundesliga hängen sich die Profiteure gegenseitig Orden um den Hals. Und beim VfB Stuttgart beherrschen weiterhin fragwürdige Führungskräfte das Geschehen. Das Abgreifen von Staatsknete inbegriffen.

 | 7 Kommentare

Corona-Zeche

Wer schultert die Schulden?

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise kosten Milliarden, und der Staat springt in die Bresche. Schon jetzt wird die Diskussion laut, dass dieses Steuergeld wieder eingespart werden muss. Doch wo und bei wem? Ein Stuttgarter Krisenbündnis ruft zur Demo "Nicht auf unserem Rücken".

 | 2 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!