Sechs Minuten lautes Schweigen

Emma González bekommt am Sonntag den 16. Stuttgarter Friedenspreis verliehen. Aber weiß sie das eigentlich? Noch nie war es so schwierig, mit einer Preisträgerin Kontakt aufzunehmen. Sogar Edward Snowden war einfacher zu erreichen.

400 und viele tolle LeserInnen

Wer links oben auf unsere Seite geguckt hat, dem ist dort vielleicht die runde Zahl aufgefallen: die 400. Kontext-Ausgabe! Eigentlich ein Grund zum Feiern. Einen ganzen Artikel wollten wir diesem fulminanten Anlass widmen. Problem: Die 400 ist eine blöde Zahl. Ein nahezu langweiliges Jubiläum. Die 100 dagegen, sie ist imposant und eindrucksvoll, ein echter Meilenstein! Die 200, großartig!, ist die feste Voraussetzung, um überzeugend von einer…

2 Kommentare

Lieber Bäume schneiden

An einem Samstag könnte man auch zuhause Bäume schneiden. Aber nicht, wenn Parteitag ist. Dann ziehen Südwest-Sozialdemokraten los, um sich in ein sehr schmerzhaftes Leben zu stürzen. Szenen aus Sindelfingen.

 | 7 Kommentare

Per Volksbegehren aus dem Tal der Tränen

Die Idee hat was: Andreas Stoch, der neue Mann an der Spitze der Südwest-SPD, will seine zerstrittene Partei aus dem Dauertief holen. Mit einem Volksbegehren für gebührenfreie Kitas. Ermunterung von der CDU kriegt er auch schon.

 | 7 Kommentare

Union nicht bibelfest

Die Debatte über den Migrationspakt dokumentiert den Niedergang abendländischer Werte. Denn der Versuch, für mehr Schutz jener 260 Millionen Menschen zu sorgen, die weltweit nicht in ihrer Heimat leben können, ist nichts anders als eine Selbstverständlichkeit.

 | 8 Kommentare

Fake und Maskerade

Friedrich Merz ist so modern, dass er der AfD schon ihre Themen klaute, bevor diese überhaupt existierte. Lange vor Twitter-Präsident Trump präsentierte er alternative Fakten. Das gefällt auch in Baden-Württemberg.

 | 2 Kommentare

Paroli bieten

Die Stimme erheben gegen Hetze ist immer richtig. Aber gemeinsam, da geht es einfach besser und lauter. Am kommenden Samstag steigt ein Vernetzungsforum gegen rechts im Württembergischen Kunstverein in Stuttgart.

 | 4 Kommentare

Killer mit Kühlhaus

In seinem brutalen Film "The House that Jack built" erzählt Lars von Trier von einem hochintelligenten Serienmörder, der seine Taten als Kunst versteht. Eine grauenhafte und manchmal grauenhaft-öde Geschichte, meint unser Kritiker.

Vom Ort der Täter zum Lernort

Kommende Woche eröffnet das zum Gedenkort umgewandelte Hotel Silber in Stuttgart. Vor zehn Jahren schien der Abriss der ehemaligen Stuttgarter Gestapo-Zentrale beschlossen. Vor allem dank einer unermüdlichen Bürgerinitiative konnte er abgewendet werden. Blick auf die bewegte Geschichte.

 | 2 Kommentare

Staatsschutz mit Rechts-links-Schwäche

Mit einem Namen, der nicht deutsch klingt, und einem Aussehen, das einen Migrationshintergrund vermuten lässt, ist es kaum möglich, Haltung gegen rechts zu zeigen, ohne bedroht zu werden. Davon kann der Stuttgarter Stadtrat Luigi Pantisano viel erzählen.

 | 4 Kommentare

Es liegt an Deutschland

Den Sieg der Populisten in Italien hat Wirtschaftswissenschaftler Heiner Flassbeck schon vor zwei Jahren vorausgesagt. Gemeinsam mit dem Ökonomen Paul Steinhardt erklärt er, wie stark Europa unter dem deutschen Exportüberschuss leidet.

 | 4 Kommentare

Trugbild des faulen Arbeitslosen

Man spricht wieder über Hartz IV. Um gleich mit Mythen aufzuräumen: Hartz IV ist weder Hängematte noch ein individuelles Problem und auch nicht verantwortlich für gesunkene Arbeitslosenzahlen. Da hilft auch keine Schönfärberei. Eine kurze Geschichte über eine große soziale Frechheit.

 | 2 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!