Das Böse in der Nachbarschaft

Der jüngste Polizeieinsatz gegen die Mafia war spektakulär und hat gezeigt, wie massiv sie hierzulande vertreten ist. Gerade in Baden-Württemberg. Dennoch hält sie kaum jemand für wirklich gefährlich. Warum eigentlich? Fünf Thesen unseres Experten.

Protest gegen Bullshit

Natürlich waren wir dort! Bei der 400. Stuttgarter Montagsdemo, deren Geschichte wir in der vergangenen Woche erst gewürdigt haben. Die komplette Kontext-Redaktion sowie die Vorstände Anni Endress, Jürgen Klose und Johannes Rauschenberger verteilten Kontext in gedruckter Version und standen am Kontext-Stand Rede und Antwort. Dabei ging es erstaunlicherweise nicht nur um unsere Berichterstattung über den Tiefbahnhof – eine aus Ravensburg…

La Mafia non esiste

Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen: Die Mafia-Razzien mit 169 Verhaftungen und der Beschlagnahme von 50 Millionen Euro konfrontieren Baden-Württemberg mit einem ganz alten Thema. Das Land ist seit Jahrzehnten mehr als nur Rückzugsraum für die italienische organisierte Kriminalität.

 | 2 Kommentare

Der unbequeme Heimatdichter

Seit Jahren sorgt der Autor Gerd Zahner mit seinen Stücken über die NS-Vergangenheit der Bodenseeregion für Gesprächsstoff. Er schont dabei niemanden und will vor allem eines: Dass die Menschen endlich aus ihrer Geschichte lernen.

F wie fadenscheinig

Der NSU-Ausschuss im Landtag will den Komplex "Geheimdienste auf der Theresienwiese" abschließen. Auch weil die Glaubwürdigkeit des Hauptbelastungszeugen durchgreifend erschüttert sei.

 | 5 Kommentare

Wo so was immer anfängt

Mit ihrer Tanja-Gönner-Parodie auf den Montagsdemos schaffte sie es ins "heute-Show"-Team. Auf der 400. Montagsdemo stellt Christine Prayon klar: Stuttgart 21 wird gar nicht teurer, aber pünktlich 2121 fertig.

 | 14 Kommentare

In der Mensa mit Rudi Dutschke

50 Jahre 1968: Für Kontext erinnert sich Anstifter und Alt-68er Peter Grohmann an die Besonderheiten der Protest-Bewegung in Stuttgart. Und an seine Bekanntschaft mit Rudi und Gretchen Dutschke.

 | 2 Kommentare

Dobrindt auf Rechtsaußen

Seine "konservative Revolution" will Alexander Dobrindt (CSU) als Antwort auf die linken Eliten verstanden wissen. Das ist Bullshit. Damit will er die AfD rechts überholen.

 | 5 Kommentare

Kleiner Mann, was nun?

In der Tragikomödie "Downsizing" lässt sich der von Matt Damon gespielte Held auf Zehn-Zentimeter-Größe schrumpfen. Er lebt nun in Leisureland, mit einer erheblich verbesserten Ökobilanz. Aber so ganz kann er der alten Welt nicht entkommen.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!