Kein Heiliger

Der Schönbühl liegt am Ende von Serpentinenstraßen, die von Weinstadt den Berg hinaufführt. Idyllische Lage, einerseits. Andererseits könnte genau dort auch der Arsch der Welt sein. Der Immobilienmakler Thomas Barth wollte auf dem Gelände ein Ökodorf bauen, jetzt ist es eine Flüchtlingsunterkunft. Barth würde am liebsten ein ganzes Dorf daraus machen.

 | Fotos: Joachim E. Röttgers
 | 5 Kommentare

Dicker Dank

Hoppla. Stuttgart 21 soll jetzt doch bis zu zehn Milliarden Euro kosten. Das berichtet Thomas Wüpper in den StZN, und der geschätzte Kollege weiß, wovon er schreibt. Seitdem das Jahrhundertprojekt durch ist, darf er das auch. Er hat ermittelt, dass der Bundesrechnungshof drei Jahre geprüft hat, um zu dem Ergebnis zu gelangen, das der Verkehrsexperte Martin Vieregg schon lange prognostiziert. Die Berliner Kontrolleure, auf deren Gutachten seit…

6 Kommentare

Wie hältst du's mit Gedeon?

Über diese Frage hat sich heute die Landtagsfraktion der AfD in Baden-Württemberg zerlegt. Das Recherchezentrum Correctiv hat jetzt ein weiteres Werk des umstrittenen Abgeordneten entdeckt, in dem dieser gegen Juden und Amerikaner hetzt. Rechtsaußen Björn Höcke findet es prima.

 | 1 Kommentar

Tatort Facebook

Nicht nur in rechtsextremen Kreisen mutiert Facebook zum Kotzkübel der Republik. Meist knapp unterhalb der Schwelle zur Strafbarkeit wird geflegelt und geohrfeigt, gelogen und verhöhnt. Die demokratischen Parteien lassen die Hassprediger gewähren. Denn allzu oft haben sie keine Ahnung, was für eine Post hier abgeht.

 | 27 Kommentare

Mehr Schutz für Whistleblower

Viel gelobt, hart bestraft: Vor wenigen Tagen wurden die Whistleblower Antoine Deltour und Raphaël Halet zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Sie hatten die dubiosen Steuerpraktiken multinationaler Konzerne in Luxemburg enthüllt. Wer von Steuergerechtigkeit redet, muss Whistleblower besser schützen, fordert unser Autor.

 | 6 Kommentare

Vom Prüfer zum Geprüften

Stephan Kranz prüfte für den TÜV Atomkraftwerke in Baden-Württemberg. Dann wechselte er den Arbeitsplatz zur EnBW Kernkraft GmbH Philippsburg. Über unorthodoxe Seitenwechsel in einer gefährlichen Branche.

 | 1 Kommentar
2 Kommentare

Und wo sitzt die Kultur?

Die Kultur als Resterampe im Rathaus. Oder als Verfügungsmasse für den OB. Der Direktor des Württembergischen Kunstvereins schreibt Fritz Kuhn ins Stammbuch, wie eine demokratische Kulturpolitik aussehen könnte.

 | 3 Kommentare

Am Katzentisch

Bei der Neuordnung der Stuttgarter Bürgermeisterressorts steht der Kulturbereich wieder einmal ganz am Ende der Überlegungen. Die sachkundigen Bürger im Gemeinderat erheben Einspruch.

 | 1 Kommentar

Kämpfen für den Klingelbeutel

Streik in den Medien? Schon was davon gehört? Kontext schließt die Wissenslücke. Unser Autor erklärt, wie es zu dem miserablen Abschluss von 1,5 Prozent kam. Dazu stellen wir den Streikbrief von Thomas Ducks, Betriebsratsvorsitzender des "Schwarzwälder Boten". Er greift die Gewerkschaften scharf an.

 | 4 Kommentare

Vom Dickbrettbohrer lernen

Feiern sind ihm ein Gräuel. Beim Abschied von seiner Stadtratstruppe ließ sich Gangolf Stocker (72) vergangene Woche dann doch ehren. Mit einem verkehrspolitischen Abend und einer Rede von seinem Schützling, die hier gekürzt steht.

 | 2 Kommentare

"Downton Abbey" und der Brexit

Nein, der Brexit ist nicht überraschend gekommen. Schon lange geistert vor allem in englischen Köpfen eine Sehnsucht nach der guten alten Zeit herum. Und Literatur, Film und Fernsehen liefern dazu immer wieder die passenden Bilder und Geschichten.

 | 6 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!