Foto für zwei fuffzig

Verleger Valdo Lehari jr. inszeniert sich öffentlich gerne als Branchen-Superman. Dabei missachtete sein "Reutlinger General-Anzeiger" (GEA) jahrelang Mindesthonorarvorgaben für freie JournalistInnen. Das wollte der Journalist Martin Schreier nicht länger hinnehmen und verklagte den Verlag. Jetzt bekommt er keine Aufträge mehr.

 | 3 Kommentare

Verrückte Welt

Rund 100 Gäste haben am Sonntagabend mit uns die Eröffnung der Fotoausstellung zum Jubiläum von Kontext gefeiert. Der Kontext-Fotograf Joachim E. Röttgers zeigt insgesamt 42 Bildtafeln mit den besten Fotos aus fünf Jahren couragiertem Journalismus. "Joachim E. Röttgers ist nie Voyeur, er bestätigt nie Vorurteile, sondern lichtet die Welt so ab, wie sie ist. Davor habe ich großen Respekt", sagte Leni Breymaier, die Verdi-Landeschefin, in ihrer…

1 Kommentar

Grüne Geheimniskrämer

Was man nur von den Schwarzen kannte, praktizieren jetzt auch die Grünen im Land: unangenehme Wahrheiten unter Verschluss halten. Ein verheimlichtes CETA-Gutachten beschädigt Winfried Kretschmanns Glaubwürdigkeit, meint unser Autor.

 | 16 Kommentare

Migrationsmurks

Die Integration von 120 000 Flüchtlingen im Land ist eine große Aufgabe. Trotzdem wurde das dafür neu geschaffene Ministerium jetzt aufgelöst. Gleich mehrere Häuser streiten nun um den Nachlass der ehemals ersten Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD).

 | 1 Kommentar

Arbeiten im Teufelskreis

Seit 20 Jahren führt Andrea Strobl mit ihrem Mann eine Papeterie in Griechenland. Die läuft immer schlechter, aber dichtmachen geht nicht. So fühlt sich die Griechenlandkrise im Kleinen an. Kontext veröffentlicht Strobls Text, den sie ursprünglich für ihren Blog geschrieben hat.

 | 4 Kommentare

Wie Krankenhäuser ihre Mängel verschleiern

Für ihre Qualitätsberichte betreiben die Krankenhäuser enormen Aufwand. Doch die Berichte nutzen kaum: Sie sind unvollständig, schon bei der Veröffentlichung veraltet und für Laien kaum verständlich. Ganz oben im Mangelranking steht das Uniklinikum Heidelberg.

 | 3 Kommentare
2 Kommentare

Kommt nicht in die Tüte

Früher war er Schweröl-Großhändler, jetzt hat er den ersten Laden in Stuttgart für unverpackte Lebensmittel eröffnet: Greenpeace-Aktivist Jens-Peter Wedlich hat aus seiner Überzeugung ein Geschäftsmodell gemacht. Begonnen hat alles mit einer Plastiktüte.

 | 1 Kommentar

Keine Kohle mehr für Kohle

Die Rockefellers in New York machen vor, wie "Divestment" geht. Nun erreicht die Ausstiegswelle aus klimaschädlichen Investitionen auch die sparsamen Schwaben: Die Landeshauptstadt Stuttgart soll ihr Kapital aus Konzernen abziehen, die bislang mit Kohle und Öl Geld wie Heu scheffelten, fordern Grüne und ein linkes Fraktionsbündnis.

 | 1 Kommentar

Sechs letzte Jahre

Maria Schrader erzählt in ausgefeilten Miniaturen von den letzten Jahren des Schriftstellers Stefan Zweig im Exil. Und der Kabarettist Josef Hader spielt ebenso zurückhaltend wie intensiv diesen kultivierten Mann, dem seine Welt abhandenkommt, meint unser Filmkritiker.

"Oxi" sagt Nein

Anfang Mai kam eine neue Wirtschaftszeitung auf den Markt: Sie heißt "Oxi", sagt Nein zum gängigen deutschen Wirtschaftsjournalismus und will ihn anders, besser, linker machen. Das passiert ganz gediegen im Monatsrhythmus – und tagesaktuell im Blog. Wie es weitergeht, hängt von den Leserinnen und Lesern ab.

 | 4 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!