Made in Germany ausgespäht

Der amerikanische Lauschangriff auf Angela Merkel war gestern. Heute kreist die politische Debatte um den deutschen Bundesnachrichtendienst (BND), der unter anderen US-Außenminister John Kerry abgehört hat. NSA & Co. dürfen aufatmen: Die BND-Affäre lenkt davon ab, dass ausländische Geheimdienste nicht nur Personen, sondern auch die deutsche Wirtschaft ausspionieren – auch wenn die Kanzlerin nichts davon wissen will.

 | 6 Kommentare

Chaos-Club Neckarstraße

Staatsanwälte sind halt auch nur Menschen. Und wenn sie dann noch überlastet sind, durch vielerlei Verfahren, die sie im Schweiße ihres Angesichts abarbeiten müssen, passieren eben Fehler. Wie im Falle Grohmann. Eingeräumt hat das jetzt der leitende Oberstaatsanwalt Siegfried Mahler. Mit dem Ausdruck des Bedauerns und gar mit einer Entschuldigung versehen, hat er dem Kontext-Kolumnisten mitgeteilt, dass seine Strafanzeige in der Stuttgarter…

6 Kommentare

Vom Verfassungsschutz vergessen

Im Juni stellte der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall (SPD) den aktuellen Jahresverfassungsschutzbericht vor. Unverständlicherweise werden darin die Neugründung und die Aktivitäten einer neonazistischen Partei verschwiegen.

 | 5 Kommentare

Ziemlich beste Feinde

Der CDU-interne Wahlkampf hat noch nicht begonnen. Und schon beharken sich der Merkel-Vize Thomas Strobl und Landtagspräsident Guido Wolf. Die zwei Aspiranten für die Spitzenkandidatur 2016 rammen munter erste inhaltliche Pflöcke ein nach dem Prinzip: Vorwärts in die Vergangenheit.

 | 4 Kommentare

Talfahrt auf dem eigenen Schlitten

Die Tageszeitungen rutschen immer tiefer in den Keller. Vorne dabei ist das Stuttgarter Pressehaus. Ist daran wirklich das Internet schuld? Zeitungsforscher halten andere Faktoren für wichtiger – nicht zuletzt Fehler oder Versäumnisse der Blattmacher und Verlagsmanager selbst.

 | 19 Kommentare

Wenn die Täter ermitteln

Warum waren am Schwarzen Donnerstag keine Rettungskräfte im Park? Weil die Polizei angeblich einen "nicht komplizierten Einsatz" erwartet hatte. Diese mehr als merkwürdige Begründung des ehemaligen Stuttgarter Polizeipräsidenten Siegfried Stumpf hat ausgereicht, dass Ermittlungen wegen unterlassener Hilfeleistung gar nicht erst aufgenommen wurden. Entschuldigt hat sich bei den Opfern bis heute niemand. Dafür werden noch immer die Verletztenzahlen runtergerechnet.

 | 35 Kommentare

Vorkasse auch in Hamburg

Nicht nur in Stuttgart, auch in Hamburg soll ein bestehender Kopfbahnhof einer Durchgangsstation weichen. Doch während am Neckar gegen das Bahnhofsprojekt protestiert wird, gibt es kaum Kritiker an der Elbe. Einer davon ist der einstige Hamburger Lokführerchef Eberhard Happe: Er moniert einen Grundstücksdeal.

 | 6 Kommentare

Von den Nazis geköpft

Auf dem Mahnmal in der Stuttgarter Urbanstraße bleiben die von Nazis hingerichteten französischen Widerstandskämpfer eine Zahl. In Dijon hingegen stehen ihre Namen auf einer Gedenktafel. So werden aus anonymen Opfern Menschen mit einer Geschichte und einem Gesicht.

 | 6 Kommentare

Der Sponti-Kurator von Heidelberg

Urplötzlich häufen sich in Heidelberg im Sommer 2014 Veranstaltungen zur Jugend- und Studentenbewegung in den 60er- und 70er-Jahren. Offensichtlich will eine älter gewordene Generation noch einmal ihre "wilde" Jugendzeit nachfühlen. Zentraler Protagonist: der Verleger und Rechtsanwalt Manfred Metzner.

 | 8 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!