"Querdenker" Michael Ballweg

Der Kryptokonformist

Kaum ein Thema scheint derzeit aufregender als die "Querdenken"-Bewegung. Wollen sie den großen Umsturz? Schwierige Frage. Zwar versuchen Rechte und Reichsbürger, teils erfolgreich, den Protest zu kapern. Doch zumindest ihr Initiator Michael Ballweg wirkt aufrichtig unbedarft. Oberbürgermeister in Stuttgart will der politische Newcomer dennoch werden.

 | 20 Kommentare

Miese Krise

Der Großkolumnist Harald Martenstein mag sich gedacht haben, ein bisschen Unsinn zu erzählen in schwierigen Zeiten, könne irgendwie lustig sein. So griff er zur Edelfeder und schrieb in seinem jüngsten Werk im "Tagesspiegel", der "Kampf gegen das Auto" sei "zu einem Selbstzweck"geworden. Sodann warnte der frühere Redakteur der "Stuttgarter Zeitung" vor einer "suizidalen Verkehrspolitik" mit "apokalyptischen Folgen für den Sozialstaat", wenn, ja…

Corona und Schule

"Alle lästern ab"

Immer mehr ParteifreundInnen fragen sich, was los ist mit der Frau, die im nächsten Frühjahr Winfried Kretschmann beerben will. Statt durchzustarten als Macherin in der Corona-Krise, bringt Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann Schulleitungen, Lehrkräfte oder Kommunen gegen sich auf. Und sogar den neu gewählten Landeselternbeirat.

 | 3 Kommentare

Soloselbstständige und Corona

Sehnsüchtig kreativ

Die Situation ist bedrückend. Die frei Arbeitenden der Kulturszene wissen nicht, wie es weitergeht. Jobs auf dem Bau oder bei der Ernte dienen dem Überleben ebenso wie die Soforthilfe des Landes, privater Unterricht und Rücklagen. Aber es entsteht auch Neues.

 | 1 Kommentar

Alarmstufe Rot

Kein Ton, kein Licht

Immer größer die Bühnen, immer aufwendiger die Licht- und Soundshows. Doch jetzt sorgt Corona für leere Arenen und Hallen, die Umsätze der Veranstaltungsagenturen, Messebauer, Tontechniker sind auf Null. Nun trägt die Branche ihre Not auf die Straße und stellt fest: Das ist gar nicht so einfach.

Corona und die sozialen Folgen

Mehr Ungleichheit war nie

Die sozialen Folgen der Covid-19-Pandemie werden noch lange nachwirken. Doch nicht das Virus ist unsozial, sondern eine reiche Gesellschaft, die arme Mitglieder zu wenig vor einer Infektion und den wirtschaftlichen Verwerfungen der Pandemie schützt.

 | 2 Kommentare

Rechtes Symbol Reichsflagge

Alles kein Spaß

Reichsflaggen vor dem Bundestag: Solche Nazi-Ersatzsymbole könnten längst verboten sein. Gelegenheiten gab es reichlich, was seit Jahren fehlt, sind politischer Wille und einschlägige Rechtsprechung. Auch in Baden-Württemberg.

 | 7 Kommentare

Ausstellung "Kayotic"

Im Fotolabor

Den Ausstellungsraum machen Julia Wenz und Peter Franck zur Dunkelkammer, zur Black Box, zum Labor. Dort leuchten sie ein altes fotografisches Verfahren neu aus. Was für draußen geplant war, findet nun drinnen statt.

Theater Konstanz

Die Teamspielerin

Mehr Frauen, mehr Diskurs, mehr Offenheit: Karin Becker, neue Intendantin am Theater Konstanz, hat trotz Corona große Pläne. Ende September beginnt ihre erste Spielzeit – der erste Schritt in den Fußstapfen des weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Enfant terribles Christoph Nix.

Zaun und Mensch

Mal Schutz, mal Ausgrenzung

Vor Jahren schon wurde der Protestzaun der Stuttgart-21-Gegner im Haus der Geschichte Baden-Württemberg ausgestellt. In naher Zukunft wird dort auch jener Zaun zu sehen sein, der während des Corona-Lockdowns Kreuzlingen und Konstanz voneinander trennte. Dabei hätten Zäune längst ihre eigene Ausstellung verdient – zumal im Südwesten.

Stuttgart 21

Von Bahn bis Kunst

Ob es um die Kosten geht, neuen Wohnraum, Schienenkapazitäten, Kunst oder die Zukunft der Bahn – rund um Stuttgart 21 wurde und wird von den Verantwortlichen geschwurbelt und gelogen. Auf der jüngsten Montagsdemo fasste Winfried Wolf Absurditäten und Unfassbares zusammen. Kontext dokumentiert seine Rede in gekürzter Form.

 | 5 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!