Sie tanzen die Waldorfmania

Zum 100-jährigen Bestehen der Waldorfschulen gab es in den "Tagesthemen" ein Buchstaben-Tänzchen, und der grüne Landesvater fand nur lobende Worte. Kritische Stimmen zu den "versteinerten Schulen" fanden im Jubiläumsjubel hingegen wenig Gehör.

39 Kommentare

Zum Fremdschämen

Im Gemeinderat von Frankenstein (Rheinland-Pfalz) schließen sich CDU und AfD zur Fraktion zusammen, in Altenstadt (Hessen) wählen SPD, FDP und Union einen NPD-Mann einstimmig zum Ortsvorsteher, und in Brandenburg fährt eine rechtsextreme Partei mit einem Neonazi als Spitzenkandidaten 24,5 Prozent ein. Für Medienschaffende stellt sich daher (hoffentlich) die Frage: Wie können wir verantwortungsvoll berichten über diese Entwicklungen? Als eine…

4 Kommentare

Sie konnte großzügig loben

Gespür für das Kleine wie für das Große und Ganze bescheinigt unser Autor der vor Kurzem verstorbenen Kollegin und Freundin. Es sind persönliche Erinnerungen an die Kritikerin Sybille Simon-Zülch.

4 Kommentare

Wanderer, kommst du nach Stuttgart

Der schwäbische S-21-Laokoon sitzt stabil, jetzt baut Peter Lenk das Wolkenkuckucksheim. Kontext hat nachgeschaut, wer es bewohnt und dabei eine schwarze Mamba entdeckt. Unklar ist nun nur noch, wo das Denkmal seinen Platz findet. Stuttgarts OB Fritz Kuhn ist dabei stumm wie ein Fisch.

4 Kommentare

Enteignet für S 21

Für günstigen Wohnraum zu enteignen, wäre DDR. Es für Braunkohle, die Flugzeugproduktion oder eine schiefe Tiefhaltestelle zu tun, dient hingegen dem Allgemeinwohl. Eine Gegenüberstellung verrückter Maßstäbe.

1 Kommentar

Unruhe ist Bürgerpflicht

Linksliberalismus bei der FDP? Ende der 1960er verfolgte die Partei einige Jahre lang ein Programm, das die Koalition mit Willy Brandts SPD erst ermöglichte. Wesentlichen Anteil daran hatte der vor 90 Jahren geborene Soziologe Ralf Dahrendorf. Viele seiner Reden und Schriften wirken erstaunlich aktuell.

1 Kommentar

Gehirnwäsche

Männer können besser Spülmaschinen einräumen, und Frauen sind einfühlsamer? Herr, schmeiß Hirn ra! Die Neurowissenschaft bemüht sich emsig, Geschlechterklischees zu zementieren. Aus dem Kontext-Archiv, Ausgabe 101, März 2013.

1 Kommentar

Kein Thema

Über Bahnkritiker Arno Luik und sein Buch "Schaden in der Oberleitung" wird bundesweit berichtet. In Stuttgart, mit S 21 das Zentrum des Bahn-Desasters, allerdings nicht. In den beiden Zwillingszeitungen "Stuttgarter Zeitungsnachrichten" findet Luik einfach nicht statt.

9 Kommentare

Stark sein

"Menschen lieben SUVs", sagt Bernhard Mattes, der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VdA). Ein Satz wie ein Offenbarungseid, zeigt er doch, dass den Herstellern ihre Geschäfte wichtiger sind als das Weltklima.

6 Kommentare

Der verlorene Sohn

Die große Kunstsammlung von Eduard Fuchs wurde in nationalsozialistischer Zeit auseinandergerissen und in alle Winde zerstreut. Ulrich Weitz forscht nun nach ihrem Verbleib. Das Besondere: Fuchs war kein jüdischer Sammler. Er war Kommunist.

1 Kommentar

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!