Der Einpeitscher

Manuel Hagel ist 31 und CDU-Generalsekretär von Baden-Württemberg. Die Zunge des Hobbyjägers sitzt locker, bisweilen schießt er übers Ziel hinaus. Nun hat er den Ministerpräsidenten wüst attackiert; selbst Parteifreunden geht das zu weit. In der Union werden Wetten abgeschlossen, ob ihn dieser Stil zu Höherem qualifiziert, oder ob er sich gerade die eigene Karriere verbaut.

 | 4 Kommentare

Läddagschwätz

Heieiei, da hat sich doch glatt einer mit einem anderen über Klimaschutz unterhalten. Wäre eigentlich zu begrüßen, wenn es auf der einen Seite nicht jugendliche Schulschwänzer von Fridays for Future (FfF) und auf der anderen Seite kreuzgefährliche Linksextremisten gewesen wären – solche von "Ende Gelände" etwa ("Kohle stoppen. Klima schützen!"). Nä! Ist das denn die Möglichkeit? Das war am vergangenen Freitag in den "Stuttgarter Nachrichten" zu…

2 Kommentare

Wieder ein Schrittchen

Wird künftig schneller und dichter gebaut? Spekulation eingedämmt, Wohnen weiter teurer? Die Baulandkommission der Bundesregierung hat ihren Bericht vorgelegt.

Und täglich mampft der Flächenfresser

Im Stuttgarter Umland werden in irrem Tempo Einfamilienhäuser hingestellt. Doch die Wohnungsnot lindert das nicht. Dafür schafft dieser Bauboom neue Probleme: Fruchtbare Böden verschwinden für immer, historische Dorfkerne veröden. Und Experten sagen einen Preissturz in naher Zukunft voraus.

 | 4 Kommentare

Es kühlt so grün

Auch dieses Jahr werden Hitzerekorde gemessen. Und wer schwitzt, sucht Abhilfe durch Ventilatoren und Aircondition. Dabei gibt es längst kollektive und ökologische Möglichkeiten, die Temperaturen in Gebäuden zu senken. Stuttgart hat das allerdings verpennt. Schauen wir also mal auf fortschrittlichere Städte.

 | 4 Kommentare

"Ich habe nichts gegen die Polizei, aber ..."

Freiburg ist die kriminellste Großstadt Baden-Württembergs. Das soll sich ändern. Doch was bringen Polizeikontrollen, Ordnungsdienste und Videokameras? Der Kriminologe Roland Hefendehl erklärt seine Skepsis und plädiert für Sozialarbeit statt "Law and Order" – und bei Wildpinklern für Gelassenheit und mehr Toiletten.

 | 1 Kommentar

Üble Nachrichten vom Dienst

Schon bei seiner Gründung hievt der Verfassungsschutz Nazis in Spitzenpositionen. Seitdem stolpern Präsidenten des Amts über Skandale, V-Leute fördern den Rechtsterrorismus, interessantes Material landet im Schredder. Nur bei Linken wittern die Schlapphüte höchste Gefahr. Einblicke in eine abgeschottete Welt.

 | 2 Kommentare

Zug um Zug

Konkurrenz belebt das Geschäft, glaubt die Landesregierung. Also fahren seit Juni neben der Deutschen Bahn auch Züge von Abellio und Go-Ahead im Neckartal-Netz. Bis 2023 laufen die Verträge. Und wie läuft's bislang für die Fahrgäste? Ein Selbstversuch.

 | 1 Kommentar

Komplizierte Nazi-Frage

Die avantgardistischen Architekten waren die Guten, denn sie wurden von den Nazis bekämpft. Zu den Bösen zählt die konservative "Stuttgarter Schule", die dem Hitler-Regime gefährlich nahestand. Diese politische Einordnung ist weit verbreitet – und falsch.

 | 1 Kommentar
3 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!