Der Klügere gibt nach

Uli Sckerl beugt sich schließlich doch dem Druck. Der parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer der Grünen wirft als Obman des NSU-Untersuchungssauschusses hin. Seitdem die Polizistin Michèle Kiesewetter 2007 ermordet wurde, hatte er die NSU-Aufklärung hartnäckig verlangt. Die Opposition jubelt, aber auch die eigenen Reihen dürften nicht unzufrieden sein.

 | 12 Kommentare

Linie mit Knick

Der Wasserwerferprozess ist Geschichte: Die 18. Große Strafkammer des Landgerichts Stuttgart hat mit Beschluss vom 9. Dezember das Verfahren endgültig eingestellt, nachdem die beiden Angeklagten ihre Geldauflagen innerhalb weniger Tage erfüllt hatten. Auch die Opfer, die als Nebenkläger am Prozess teilnahmen, müssen zahlen: Ein Drittel ihrer Kosten mindestens, in einem Fall sogar alles.

 | 21 Kommentare

Bissig

Oh heiliger Bimbam, das Fest der Liebe steht vor der Tür, und wir sind ganz aufgeregt. Die Hälfte der angepeilten 150 neuen Soli-Geber ist geschafft. Packen wir auch die andere Hälfte noch bis zum Jahresende? Kriegen wir das zusammen, um hoffnungsfroh ins Neue Jahr gucken zu können? Das muss doch zu schaffen sein! Wenn wir uns die Spenden anschauen – bis heute 14 000 Euro – haben wir allen Grund zur Zuversicht. Auch dafür wieder ein dickes…

1 Kommentar

Demokratie jetzt

Viele regen sich über "die" Medien auf, zum Beispiel über ihre Russland-Berichterstattung. Im Visier sind besonders ARD und ZDF. Die beiden Wissenschaftlerinnen Sabine Schiffer und Christine Horz haben einen Publikumsrat gegründet, der mitbestimmen soll.

 | 8 Kommentare

Angriff aus heiterem Himmel

Vor Kurzem schreckten Berichte von Drohnenüberflügen französischer Atomanlagen auf. Absicht und Urheber der Flugmanöver blieben unbekannt. In Kontext warnt jetzt ein Sicherheitsexperte vor Terrorattacken aus der Luft: "Atomkraftwerke sind mit Drohnen leicht verwundbar." Nach Kontext-Informationen versuchten Unbekannte bereits, in Deutschland Spezialdrohnen für mögliche terroristische Anschläge zu beschaffen.

 | 5 Kommentare

Der Herr Ober verlässt das Nachtcafé

In der vergangenen Woche, der 50. des Jahres 2014, trat ein Mann von der Bühne ab, der wie nur noch wenige andere das Gesicht des SWR-Fernsehens geprägt hat: Der Moderator Wieland Backes verließ sein "Nachtcafé" nach fast 28 Jahren und 706 Sendungen.

Schenken mit Mähwert

Nur noch sieben Tage bis zur Bescherung. Und noch kein passendes Geschenk für die Liebste, den Liebsten? Kontext hat sich auf die Suche nach den etwas anderen Weihnachsgeschenken gemacht. Und ist fündig geworden abseits von Einkaufsmeilen und Shoppingcentern.

 | 2 Kommentare

Sprach-Künstler für den Frieden

Vor 127 Jahren ist Esperanto angetreten, den Turm von Babel einzureißen und die sprachverwirrte Menschheit zu einen. Davon geblieben ist ein Adressverzeichnis voller Weltenbummler, ein bunter Haufen von Idealisten, der einsteht für eine gute Idee.

 | 11 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!