Der König weint, ist aber finanziert

"Und trotzdem keine Party?", haben wir an dieser Stelle vor drei Monaten gefragt, als die Kontext:Wochenzeitung den dritten Geburtstag – eben nicht – feierte, und so geantwortet: "Nein, denn in der Redaktion sitzt nach wie vor eine zwar schlagkräftige, aber zahlenmäßig ziemlich kleine Truppe, die sich genau überlegen muss, wofür – außer fürs Kerngeschäft von Mittwoch zu Mittwoch – sie sich noch Zeit nimmt. Und da haben wir einiges vor in den…

"Der Baum ist abgeerntet"

Armin Petras blickt vom Dach des Kleinen Hauses auf Landtag und Bahnhof, auf Eckensee-Idylle und B-14-Schneise. Ein Gipfelgespräch mit dem Intendanten des Stuttgarter Schauspiels über das Verhältnis von Theater und Politik, über S 21, Fußball und den Schlaf als letzte Front gegen die Unersättlichkeit des Kapitalismus.

 | Fotos: Uli Reinhardt
 | 31 Kommentare

Warten auf Stumpf, stundenlang

Während der ersten drei Verhandlungstage im Wasserwerferprozess haben die beiden angeklagten Polizisten minutiös geschildert, wie der Schwarze Donnerstag am 30. September 2010 aus ihrer Sicht abgelaufen ist. Dabei gab es Neues zu erfahren, Überraschendes und auch Widersprüchliches im Blick auf frühere Aussagen.

 | 21 Kommentare

Wenn Neffen und Nichten böhse werden

Sobald Medien kritisch über die Böhsen Onkelz berichten, ist Feuer unterm Dach. Das musste auch Kontext nach einem Bericht über das Comeback der Frankfurter Heavy-Metal-Band auf dem Hockenheimring erfahren.

Die heimliche Dody und der DB-Regio-Deal

Es geht um eine Milliarde Euro Zuschüsse, die Baden-Württemberg der Deutschen Bahn für den Regionalzugverkehr zu viel bezahlt. Den entsprechenden Verkehrsvertrag hatte der spätere CDU-Ministerpräsident Stefan Mappus im Jahr 2003 mitunterzeichnet. Inzwischen mehren sich die Indizien, dass die damalige schwarz-gelbe Landesregierung sich mit dem Milliardengeschenk den Tiefbahnhof Stuttgart 21 erkaufte. Die Staatsanwaltschaft sieht bislang keinen Handlungsbedarf, die Diskussion über einen neuen U-Ausschuss des Landtags beginnt.

 | 12 Kommentare

Politthriller der Mappus-Klasse

Der EnBW-Untersuchungsausschuss des baden-württembergischen Landtags ist abgeschlossen. Bei der Aufklärung des "Mappus-Deals" kamen die Fraktionen nur in einem Punkt zum gleichen Ergebnis: Der milliardenschwere Rückkauf des Karlsruher Versorgers vom französischen Energiekonzern EDF durch das Land ging rechtswidrig über die Bühne. Die abschließende Plenardebatte offenbarte nicht nur Streit über die Schuldfrage und den angemessenen Kaufpreis, sondern auch ein seltsames Demokratieverständnis.

 

 | 6 Kommentare
1 Kommentar

Quote killt Radiokultur

Der Rundfunk war das Aushängeschild der jungen Bundesrepublik. In seinen Programmen sollte sich zeigen, dass das Land der Dichter und Denker nach dem braunen Terror wieder in den Kreis der Kulturnationen zurückgekehrt war. Dann kam das Fernsehen. Und die Einschaltquote. Wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk seinem Kulturauftrag noch gerecht?

 | 11 Kommentare

Der verhinderte König von Litauen

Heute wäre Herzog Wilhelm von Urach sicher ein Liebling der Yellow Press: seine Mutter, eine monegassische Prinzessin aus jenem Hause Grimaldi, dessen Mitglieder bis heute manches bunte Blatt füllen. Doch der schwäbische Prinz war auf der Suche nach einer Krone. Teil XII unserer Serie "Der Weltkrieg im Südwesten".

Die Top-fünf-Kontext-Beiträge im Juni

Die Böhsen Onkelz, die von ihren Enkelz rechts überholt werden, waren nicht nur die meistgelesene Geschichte im abgelaufenen Monat Juni, sondern die mit den meisten Klicks in der Historie von Kontext.

Auf bald und bis zum nächsten Relaunch

Alles neu macht(e 2013) der (1.) Mai. Zur Ausgabe 109 vor 14 Monaten erschien die Kontext:Wochenzeitung mit einem völlig neu gestalteten Online-Auftritt. Der Relaunch unserer Website, den wir mit der heutigen Ausgabe präsentieren, krempelt nichts um, sondern ergänzt, schreibt fort und bietet neue Möglichkeiten.

 | 4 Kommentare

Kirche und Korntal: nichts zu sagen

Das Schicksal der ehemaligen Heimkinder im Korntaler Hoffmannhaus berührt die Menschen. Viele sind empört über den schleppenden Umgang der Korntaler Pietisten mit diesem dunklen Kapitel ihrer Geschichte. Die evangelische Landeskirche hält sich lieber bedeckt.

 | 9 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!