KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

"Noie Werte" aus Baden-Württemberg

Mittags Anwalt, abends Rechtsrocker

"Noie Werte" aus Baden-Württemberg: Mittags Anwalt, abends Rechtsrocker
|

Datum:

Bis heute ist unklar, wie groß das Unterstützerumfeld des Nationalsozialistischen Untergrunds war. Sicher ist, dass der NSU seine Bekennervideos mit Musik der Rechtsrock-Band "Noie Werte" unterlegte. 2019 feierte die Band ihr Comeback – und ist in der extremen Rechten weiterhin bestens vernetzt.

Rechtsrock – die Musik der Neonazis – entstand Anfang der 1980er-Jahre in Großbritannien: Ian Stuart Donaldson gründete die Band "Skrewdriver", die nationalistische und rassistische Songs spielte. "White Power for England / White Power today / White Power for Britain / Before it gets too late". Rasch wurde die Musik von Großbritannien nach Deutschland exportiert. Genauer: nach Baden-Württemberg. "Skrewdriver" pflegte enge Kontakte ins Ländle und spielte mehrere Konzerte im Südwesten. Das letzte Konzert fand 1993, wenige Wochen vor Donaldsons Unfalltod, im Rems-Murr-Kreis statt.

Soundtrack zum Rechtsterror

Ian Stuart Donaldson und "Skrewdriver" haben die deutsche Neonazi-Szene geprägt, insbesondere die Rechtsrock-Band "Noie Werte" aus dem Raum Stuttgart. Einst sagte der "Noie Werte"-Sänger Steffen Hammer in einem Interview: "Der große Durchbruch kam 1991, als wir mit 'Skrewdriver' in Kontakt getreten sind und einige Konzerte in Deutschland und England zusammen mit Ian Stuart gespielt haben." 1994, ein Jahr nach Donaldsons Tod, gründete Hammer das Label "G.B.F. Records" ("German British Friendship"). Hammer festigte die internationalen Rechtsrock-Kontakte durch Gemeinschaftsprojekte mit dem ehemaligen "Skrewdriver"-Musiker Steve Calladine und den Rechtsrock-Bands "Fortress" (Australien), "Brutal Attack" und "Squadron" (beide Großbritannien). 2010 gaben "Noie Werte" ihre Auflösung bekannt und schrieben dazu: "Nach 23 Jahren Noie Werte verabschieden wir uns mit stolzer Brust und mit der Gewissheit, Lieder für die Ewigkeit geschrieben zu haben."

Ein Jahr später, am 4. November 2011, enttarnte sich der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) um Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt nach einem gescheiterten Banküberfall selbst. Mundlos und Böhnhardt töteten sich, Zschäpe setzte die gemeinsame Wohnung in Zwickau (Sachsen) in Brand, um mögliche Spuren zu verwischen. Der NSU ermordete zwischen 2000 und 2007 mindestens zehn Menschen, verübte außerdem mehrere Sprengstoffanschläge und Raubüberfälle. Vieles, was über den NSU bekannt ist, stammt von einer Festplatte, die in der Küche der explodierten Zwickauer Wohnung des untergetauchten Trios gefunden wurde. So wurden darauf die NSU-Bekennervideos entdeckt. Die NSU-Mitglieder schnitten im März 2001 eine erste, im Oktober 2001 eine zweite Version. In beiden wurde Musik von "Noie Werte" verwendet.

In der ersten Version zeigte der NSU die Ermordung Enver Şimşeks in Nürnberg und den Sprengstoffanschlag in der Kölner Probsteigasse. Die Version wurde mit "Kraft für Deutschland" (1990) unterlegt: "Alle, die sich unsere Feinde nennen / Die werden wir ewig hassen / Und kämpfen werden wir gegen sie / Bis sie unser Land verlassen". In der zweiten Version des Videos wurde "Am Puls der Zeit" (2000) verwendet: "Wir sind am Puls der Zeit / Kein Weg führt an uns vorbei / Wir sind am Puls der Zeit / Der Widerstand ist bereit". Die Verwendung der Songs belegt: Die NSU-Mitglieder schätzten die Musik der Rechtsrock-Band. Im Münchner NSU-Prozess wurde Beate Zschäpe zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, die vier NSU-Unterstützer Ralf Wohlleben, André Eminger, Holger Gerlach und Carsten S. erhielten vergleichsweise geringe Strafen. Die Größe des NSU, der sich in seinem Bekennervideo ein "Netzwerk von Kameraden mit dem Grundsatz 'Taten statt Worte'" nannte, konnte bis heute nicht vollständig geklärt werden. Auch die Frage, welche konkrete Rolle die Rechtsrock-Band "Noie Werte" spielte, bleibt im Dunkeln.

Comeback des Rechtsanwalts

"Noie Werte"-Sänger Steffen Hammer studierte Rechtswissenschaften in Tübingen und gründete Anfang der 2000er-Jahre eine eigene Kanzlei. Seit 2018 ist er Partner der Rechtsanwälte Hammer & Schneiders mit Hauptsitz in Reutlingen. Nicole Schneiders studierte Rechtswissenschaften in Jena und Mannheim. Sie verteidigte Ralf Wohlleben im NSU-Prozess. Inzwischen verfügen die Rechtsanwälte Hammer & Schneiders über mehrere Zweigstellen (Ettlingen, Leinfelden-Echterdingen, Rottweil und Starzach). Die Website der Kanzlei begrüßt Interessierte mit herzlichen Worten: "Gerne vertreten wir auch Sie. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen."

Im Laufe der Jahre scheint Hammer sein Interesse an der neonazistischen Musik keineswegs verloren zu haben. Am 28. September 2019, fast zehn Jahre nach der Auflösung von "Noie Werte", feierte die Rechtsrock-Band gemeinsam mit "Neubeginn", "Gesta Bellica" (Italien) und "Warlord" (Großbritannien) ihr Comeback im "Alten Gasthof" in Torgau-Staupitz, Sachsen.

Oliver Hilburger im Juli 2022. Foto: Jens Volle

Oliver Hilburger war Gitarrist und Bassist bei "Noie Werte", hat die Band aber 2008 verlassen. 2009 gründete er die Pseudogewerkschaft "Zentrum Automobil", 2022 in Zentrum umbenannt und in der extrem rechten Szene bestens vernetzt. Mehr dazu hier. (red)

Über das Comeback-Konzert berichtete ein Besucher im Neonazi-Fanzine "Waffenbrüder": "Der einzige Titel, der vermisst wurde, war 'Alter Mann', der immer wieder von den Zuschauern gefordert wurde. Herr Hammer äußerte sich, dass dieses Lied nicht gespielt werden dürfe, was mich etwas verwunderte." Der Song "Geheuchelte Humanität", auch "Alter Mann" genannt, erschien auf dem Tonträger "Sohn aus Heldenland" (1996). Zwar hatte "Noie Werte" im Booklet geschrieben: "Mit diesem Lied wollen wir nichts und niemanden verherrlichen […]." Jedoch wird der Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß besungen – als "alter Mann", der im Kriegsverbrechergefängnis Spandau leiden und sterben musste.

Die italienische Neonazi-Kameradschaft "Veneto Fronte Skinheads" kündigte Ende 2019 ein "Osterfest" im Nordosten Italiens an. Das Motto: "Defend Europe II". Neben Rechtsrock-Bands wie "Max Resist" (USA), "Katastrof" (Italien) und "Mistreat" (Finnland) wurde "Noie Werte" angekündigt. Die Kameradschaft schrieb in den Sozialen Netzwerken: "We can't wait to listen to Noie Werte! What about you?" Das Konzert sollte am 11. April 2020 stattfinden, musste jedoch mit Ausbruch der Covid-19-Pandemie verschoben werden. Während der Pandemie sind die Konzerte der Rechtsrock-Szene eingebrochen; erst in den vergangenen Monaten nehmen sie wieder an Fahrt auf. Am 30. September und 1. Oktober 2022 feierte die Bremer Rechtsrock-Band "Endstufe" ihr 40-jähriges Bestehen. Für das Konzert vom 30. September, das in Berlin stattgefunden haben soll, wurde auch "Noie Werte" angekündigt.


Timo Büchner hat die Broschüre "Rechtsrock in Baden-Württemberg" verfasst, die von der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) Baden-Württemberg herausgegeben wird. Die Broschüre kann dort ab dem 14. Oktober bestellt werden.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer Mittwoch morgens unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:




Ausgabe 609 / Über den Gleisen / Andreas Spreer / vor 2 Tagen 22 Stunden
Sehr interessant!


Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!