KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Umweltbewegung

Weiter so!

Umweltbewegung: Weiter so!
|

Datum:

Klimaprotest ist bunt, er ist laut, er ist unbequem und er war noch nie so wichtig wie heute. Deshalb widmen wir unsere 500ste Schaubühne AktivistInnen, die sich für die Zukunft unseres Planeten einsetzen. Wir haben sie begleitet.

Foto: Jens Volle

Ausgabe 474, 29.4.2020

"Wir sind alle Risikogruppe"

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Sie sind jung, sie sind zornig und kreativ. In der realen und der digitalen Welt haben sich am Freitag Zehntausende Fridays-for-Future-UnterstützerInnen deutschlandweit am Klimastreik beteiligt. Nach ihrem Stress mit der Polizei darf die Stuttgarter Ortsgruppe liebe Grüße aus Absurdistan versenden.

Zum Beitrag

Foto: Jens Volle

Ausgabe 453, 4.12.2019

Advent, Advent, die Erde brennt

Von Daniela Peuckert

Zehntausende waren beim globalen Klimastreik am vergangenen Wochenende auf der Straße. In vielen Städten, auch in Stuttgart, und auch in der Lausitz bei "Ende Gelände". Unsere Autorin hat den "Grünen Finger" begleitet. Der startete von Dresden aus mit rund 700 AktivistInnen aus ganz Süddeutschland, um den Tagebau Welzow-Süd zu blockieren.

Zum Beitrag

Foto: Jens Volle

Ausgabe 442, 18.9.2019

Keine Zukunft mit mehr Autos

Von Minh Schredle

Die Autoindustrie will verstanden haben, verpasst sich einen grünen Anstrich und balzt um Vertrauen, dass sie die ökologische Wende ohne Verbots- und Ordnungspolitik hinbekommt. So lange die Zerstörung der Umwelt mit Milliarden Euro bezuschusst wird, mag das glauben, wer will.

Zum Beitrag

Foto: Joachim E. Röttgers

Ausgabe 448, 30.10.2019

Ufos über Zuffenhausen

Von Josef-Otto Freudenreich

Sind die Chefs von Daimler, Porsche, VW und BMW alle grün geworden? Beim Autogipfel des "Handelsblatts" hätte man diesen Eindruck haben können. Wären da nicht die ungläubigen Demonstranten gewesen.

Zum Beitrag

Foto: Jens Volle

Ausgabe 410, 6.2.2019

Knüppel bleibt im Sack

Von Minh Schredle

Kaum zu glauben: AktivistInnen von "Ende Gelände" besetzen ein Kohlekraftwerk in Karlsruhe. Die Polizei lässt sie gewähren und die Betreiberin EnBW erstattet keine Anzeige. Kontext hat sich vor Ort ein Bild gemacht.

Zum Beitrag

Foto: Jens Volle

Ausgabe 435, 31.7.2019

Li-la-linksextrem

Von unserer Redaktion

Ganz schön was los im aktivistischen Stuttgart: Kriegsprotest und Klimastreik, Seebrücke und CSD, der alte Gemeinderat tritt ab, ein neuer an, mit vielen Wünschen, die ihm die Zivilgesellschaft auf den Weg gibt. Da können Schlapphüte schon mal den Bleistift spitzen.

Zum Beitrag

Foto: Jens Volle

Ausgabe 348, 29.11.2017

Strahlender Advent

Von Oliver Stenzel

Seit Juni dieses Jahres hat die EnBW viermal hochradioaktive Brennstäbe auf dem Neckar von Obrigheim nach Neckarwestheim transportiert. Der Transport berge viele Risiken und löse kein einziges Problem, sagen Antiatom-AktivistInnen. Bei den vergangenen beiden Transporten wurde auch im Wasser demonstriert.

Zum Beitrag

Foto: Jens Volle

Ausgabe 386, 22.8.2018

Die Stadt und die Hitze

Von Oliver Stenzel

Stuttgart sollte eigentlich gut aufgestellt sein für die Anforderungen des Klimawandels: Als einzige Stadt in Deutschland besitzt sie eine eigene Abteilung für Stadtklimatologie. Doch deren ehemaliger Leiter klagt, für Klimaanpassungsmaßnahmen fehle ein verbindlicher gesetzlicher Rahmen.

Zum Beitrag

Foto: Jens Volle

Ausgabe 480,  10.6.2020

Radweg-Stückwerk

Von Dietrich Heißenbüttel

Mit der Einrichtung temporärer Radwege auf zwei winzigen Straßenabschnitten möchte die Stadt Stuttgart zeigen: Wir tun was für die Radfahrer! Dabei ist es eher ein Offenbarungseid.

Zum Beitrag

Foto: Joachim E. Röttgers

Ausgabe 419, 10.4.2019

Lernen auf der Straße

Von Gesa von Leesen

In fast 70 deutschen Städten sind in der vergangenen Woche am Freitag wieder SchülerInnen für Klimaschutz auf die Straße gegangen. Zum ersten Mal in Esslingen. Inzwischen spitzt sich die Debatte um Bußgelder für die Protestierenden zu.

Zum Beitrag


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!