Jubiläum Kontext

Auf struppigen Pfaden

11 Jahre Kontext – wer hätte das gedacht? Als wackeliges Projekt losmarschiert, avanti dilettanti, ist daraus eine feste Größe geworden. Angesichts des Zustands der Medienlandschaft, siehe das Stuttgarter Pressehaus, ist Kontext nötiger denn je. Wir sind fest entschlossen, noch einmal elf Jahre draufzusatteln. Mindestens.

Prophetisch durchhalten

Elf Jahre Kontext, avanti dilettanti! Als wackeliges Projekt losmarschiert, ist aus Kontext eine stabile und feste Größe geworden, schreibt Chefredakteurin Susanne Stiefel in ihrem Rückblick auf die Kontext-Historie. Dass dieses alternative Medien-Projekt in Deutschlands Südwesten so lange durchhält, das Netz und die gedruckte taz am Wochenende mit nunmehr 584 Ausgaben bereichert – "das hätten wir uns nicht träumen lassen". Gegründet zu einer…

Stuttgart im Wandel

Der Laborunfall

Als die konservative Macht im Südwesten vor elf Jahren entthront wurde, galt die Landeshauptstadt mit ihrer Aufbruchsstimmung und den lebendigen Protesten als Brennglas für die Republik. Heute sitzt Frank Nopper im Rathaus. Was ist schiefgelaufen?

 | 8 Kommentare

11 Jahre Kontext

Federführende Vollversager

Da kann die KONTEXT:Wochenzeitung sich feiern, wie sie will – besonders viel erreicht hat sie ja nicht. Findet jedenfalls Satiriker Cornelius W. M. Oettle, der uns zum Jubiläum beschimpft.

 | 6 Kommentare

Kontext im Kontext

Pharisäer unter uns

Kontext entstand in bewegten Zeiten. Zehntausende demonstrierten gegen Stuttgart 21, die Grünen waren noch grün, nur die Medien blieben sich treu. Gründe genug für eine alternative Zeitung.

Thomas Strobl

In Stellung gebracht

Der Untersuchungsausschuss in der Causa Strobl erweitert sein Feld und will auch Seilschaften im Innenministerium prüfen. Das könnte einen beträchtlichen Flurschaden für die CDU anrichten, wenn sich die Nähe zum Hausherrn als Karrierebeschleuniger erweisen sollte.

 | 1 Kommentar

Das KIT und China

Mit Nutzen für das Militär

Für die Aufrüstung seines Militärs nutzt die chinesische Staatsführung wissenschaftliche Kooperationen. Auch mit der Karlsruher Universität. Laut einer internationalen Recherche agieren vor allem deutsche Wissenschaftler:innen dabei allzu naiv.

Nopper und Körner

Der Doppel-Nopper

Der eine zeigt, dass er an der Spitze einer Großstadt überfordert ist, der andere wirft eigene und die Ziele seiner SPD über Bord. Die Verbrüderung von Frank Nopper und Martin Körner an der Stuttgarter Rathausspitze ist Beleg für eine gefährliche Beliebigkeit.

 | 1 Kommentar

Odessa

Ein gestohlener Sommer im Krieg

Unsere ukrainische Kollegin ist drei Monate nach ihrer Flucht erstmals wieder nach Odessa gereist. In ihrer Heimatstadt erlebte sie den Mut der Verzweiflung und den Trotz der Menschen, die ihr Leben zurückhaben wollen.

Génica Schäfgen, die Deutschland-Chefin von Ecosia, im Gespräch mit Stefan Siller. Foto: Jens Volle

Kontext-Podcast "Siller fragt" – Génica Schäfgen

Per Internet-Suche Bäume pflanzen

Wer sucht, der "googelt" meistens. Es gibt aber noch weitere Suchmaschinen, darunter eine, die vorgibt, ganz anders zu sein: Ecosia. Sie will vor allem die Welt verbessern. Stefan Siller hat die Deutschlandchefin gefragt, wie das funktionieren soll.

Gerhard Seyfried

"Ich war Lückenfüller"

Zum Kontext-Fest kommt Zeichnerlegende Gerhard Seyfried (74) für einen Workshop mit Illustrations-Studierenden nach Stuttgart. Ein Gespräch über seine wechselvolle Karriere, das Renommee von Comics und Karikaturen in Deutschland und Tipps für junge Zeichner:innen.

 | 2 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer Mittwoch morgens unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:


Ausgabe 587 / Systemabsturz total / Nik / vor 14 Stunden 3 Minuten
guter artikel, danke.




Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!