Pro Bahn entgleist

Pro Bahn gilt als ehrenwerter Verein. Stets im Dienste des Fahrgasts, zuständig für dessen Wohl im Zug und auf dem Bahnhof. Das heißt für den Verein auch, gegen Stuttgart 21 zu sein. Aber jetzt will sich der langjährige Vorsitzende Karl-Peter Naumann von der Bahn AG bezahlen lassen. Für den Stuttgarter Regionalverband ein unerträglicher Seitenwechsel.

 | 2 Kommentare

Grubes Geheimkammer

Brigitte Dahlbender fühlte sich an ihren schlimmsten Tag beim S-21-Fakten-Check mit Heiner Geißler erinnert. Damals, vor gut zwei Jahren, waren die Bahnmanager Rüdiger Grube und Volker Kefer nicht bereit, den Kritikern vor Ort Unterlagen zum geologischen Untergrund des Tiefbahnhofes und der Tunnelstrecken vorzulegen.

Hilfe beim Abtauchen

Half der Thüringer Verfassungsschutz dem Neonazitrio Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe 1998 beim Abtauchen? Hatte der Dienst danach weiterhin Kontakt zu ihnen? Dieser ungeheuerliche Verdacht rückt immer näher. Die jüngste Sitzung des Berliner Untersuchungsausschusses lieferte dafür weitere Hinweise.

Im Namen der Freiheit

Geht es nach dem Willen der EU, sind Zigaretten demnächst genauso normiert wie einstmals die Krümmungsradien von Spreewaldgurken. Vom Etikett strahlt dann aber nicht die freundliche Bäuerin, sondern der zahnlose Kiefer eines Kettenrauchers. Ein Unding, findet die Tabakindustrie und wirft die Freiheit des mündigen Rauchers in die Waagschale. Wieso eigentlich?

 | 5 Kommentare

Es wird zu wenig gestreikt

Das Tabu des politischen Streiks in Deutschland muss gebrochen werden. So Detlef Hensche in einem Vortrag bei einer Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung im Jahr 2012, der mittlerweile in einem Buch des VSA-Verlags erschienen ist. Titel des Buches: "Politische Streiks im Europa der Krise".

Vergessener Widerstand

80 Jahre nach dem Jahr eins des "Tausendjährigen Reiches" werden sie wieder hochgehalten, die Ikonen des Widerstands gegen die Nazis. Nicht alle freilich. Weil sie nicht aus dem Adel stammten, keine Militärs waren oder keine Universität besuchten? Oder weil sie zu früh Courage zeigten und damit diejenigen beschämten, die damals noch jubelten?

Hölle Hessental

Eiskalte Waggons, notorische Verspätung, Pfützen im Abteil. Während sich die Deutsche Bahn in Stuttgart ein Denkmal baut, versinkt die Infrastruktur auf dem Land in Agonie.

Hundert Tage Pendlerschicksal

Von Schwäbisch Hall-Hessental nach Stuttgart Hbf und zurück. Das Ehepaar Annette Sawade (AS) und Robert Gunderlach (RG) berichtet.

 | 1 Kommentar

Spenden für Kontext ...

... Stephan Braun sagt, warum.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!