Lieber tot als zurück

Abschiebungen sind mittlerweile zur Routine geworden. Vor allem die konservativen Parteien drängen darauf, Geflüchtete so schnell und effizient wie möglich loszuwerden. Dass die deutsche Flüchtlingspolitik auch tödlich enden kann, dokumentiert der Verein "Antirassistische Initiative".

 | 4 Kommentare

Glanzstücke

2 Kommentare

5000 Euro für ein zerstörtes Leben

Der Schock war groß, als vor fünf Jahren bekannt wurde, dass in den Heimen der Korntaler Brüdergemeinde Kinder missbraucht und gedemütigt wurden (Kontext berichtete). Nun liegt der Aufklärungsbericht vor. Mit erschütternden Ergebnissen.

 | 5 Kommentare

Wo kein Vogel mehr singt

Eigentlich merkt's jeder: Die einen kleben nicht mehr an der Windschutzscheibe, die anderen singen nicht mehr – oder zumindest leiser. Mit den Insekten sterben die Vögel. Einer, der sich sein Leben lang damit beschäftigt hat, ist Peter Berthold. Ein Besuch am Bodensee.

 | 4 Kommentare

Die Macho-Therapie

Vor dreißig Jahren verlor in der Komödie "Overboard" eine reiche Zicke ihr Gedächtnis und musste in einem Proletarierhaushalt schuften. Im gleichnamigen Remake sind die Geschlechterrollen vertauscht – und der arrogante Playboy ist auch noch ein Latino.

Neo: Aus liberal wird national

Wer Freihandelsinteressen verficht, kämpft auch gegen Rechts? Ganz im Gegenteil. Der neoliberale Mainstream der vergangenen Dekaden bildete die Brutstätte der Neuen Rechten, die sich nun anschickt, diesen als dominierende Ideologie zu beerben.

 | 9 Kommentare

Tummelplatz für Rechtsextremisten

Netzbekannte Nazis gehen im Stuttgarter Landtag ein und aus. Weil vor allem die CDU-Fraktion dessen grüne Präsidentin Muhterem Aras lieber auflaufen lässt, als klare Kante gegen die AfD zu zeigen. Und weil es keine Regeln zur Überprüfung von MitarbeiterInnen gibt.

 | 1 Kommentar

Kriminaltango in der Baugrube

Stuttgart 21 entwickelt sich zu einem gigantischen Fall von Wirtschaftskriminalität, wie die Anhörung im Verkehrsausschuss des Bundestags verdeutlicht. Der grüne Ausschussvorsitzende Cem Özdemir faselt was von Katzen auf Bäumen. Und die Staatsanwaltschaft Berlin weigert sich, zu ermitteln.

 | 15 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!