Wer hat Angst vor Peter Lenk?

Mit einem exklusiven Besuch beim Bildhauer Peter Lenk starten wir unsere Werbeaktion für neue Kontext-Unterstützer. Für die Gewinner öffnet der kunstvolle Provokateur sein Atelier am Bodensee und erzählt die trickreiche Entstehungsgeschichte der Konstanzer Imperia und des Pimmels über Berlin. Zwei Dinge müssen Sie mitbringen: eine Spende für Kontext und keine Angst vor Peter Lenk.

 | 3 Kommentare

Fakten, Fakten, Fakten und glatte Lügen

Soll ja Zeitungen geben, die sich zu einer Sache bekennen, weil sie der Überzeugung sind, dass es sich um eine gute handelt. So hat es in dieser Stadt eine Zeitung gemacht, weil sie eben findet, dass Stuttgart 21 eine gute Sache ist. Das ist in Ordnung so, denn diese Zeitung muss seither auch mit den Folgen ihres Outings leben. Das in München erscheinende Nachrichtenmagazin "Focus" findet ebenfalls seit jeher, dass es eine prima Sache sei,…

15 Kommentare

Das lange Elend der SPD

Ehrlich geht anders. Die Führung der Stuttgarter SPD beginnt die Analyse der Kommunalwahl mit einem Versteckspiel. Während hinter den Kulissen die Fetzen fliegen und der Streit um Stuttgart 21 neu entflammt, bleiben die Projektbefürworter in Vorstand und Fraktion nach dem Wahldebakel in der Deckung.

 | 23 Kommentare

Wir müssen mal reden

Miteinander zu reden ist immer gut. Denn wer miteinander spricht, der schlägt sich nicht die Köpfe ein. Solange geredet wird, besteht die Möglichkeit der Klärung. Aber Gespräche dienen auch dem Einflussgewinn oder dem Machterhalt. Eine soziologische Analyse der S-21-Schlichtung.

 | 9 Kommentare

An die Wand gestellt

Über den Tatort war schon längst Gras gewachsen. 14 französische Widerstandskämpfer hat die Wehrmacht im Jahr 1944 in einem Wald bei Karlsruhe erschossen, in eine Grube geworfen und verscharrt. Das Ehepaar Brändle hat sich auf Spurensuche begeben. (Teil II)

 | 1 Kommentar

Den Banken den Hahn zudrehen

Am 7. Juni startet mit einem Fest in Zürich eine Schweizer Volksinitiative, die mit einer Verfassungsänderung den Spekulanten den Hahn zudrehen und den Schweizer Franken zum "sichersten Geld der Welt" machen will.

 | 12 Kommentare

Ein todsicheres Geschäft

Freund und Feind, Hitlers Gestapo und Stalins Geheimdienstler; auf allen Kontinenten sind Mauser-Waffen im Einsatz. Sie kennen weder Monarchie noch Republik, weder Demokratie noch Diktatur, weder Kommunisten noch Faschisten – sie kennen nur zahlende Kunden. Teil VIII unserer Serie "Der Weltkrieg im Südwesten".

 | 13 Kommentare

Gefühlt oder gebohrt?

Glaubt man der Deutschen Bahn, dann geht es beim Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 in Riesenschritten voran. Die Parkschützer sehen das anders, sie messen den Fortschritt in Tunnelmeter: Mehr als vier Jahre nach Baustart seien erst 400 Meter von knapp 62 Kilometer Tunnelstrecken gegraben. Das S-21-Kommunikationsbüro widerspricht.

 | 8 Kommentare

Meistgelesen im Mai

Zwei SWR-Personalien von ziemlich unterschiedlicher Art haben unsere Leser im abgelaufenen Monat Mai mit am meisten interessiert. Klarer Spitzenreiter der eher unappetitliche Vorgang "Gefeuert, mit den besten Wünschen". Mit auf dem Treppchen: eine NSU-Geschichte und das Feature über die letzten Kommunisten bei der MLPD.

 

1 Kommentar

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!