Lenks Lustgarten in Bodman am Bodensee. Foto: Susanne Marx

Lenks Lustgarten in Bodman am Bodensee. Foto: Susanne Marx

Ausgabe 166
Kultur

Wer hat Angst vor Peter Lenk?

Von unserer Redaktion
Datum: 04.06.2014
Mit einem exklusiven Besuch beim Bildhauer Peter Lenk starten wir unsere Werbeaktion für neue Kontext-Unterstützer. Für die Gewinner öffnet der kunstvolle Provokateur sein Atelier am Bodensee und erzählt die trickreiche Entstehungsgeschichte der Konstanzer Imperia und des Pimmels über Berlin. Zwei Dinge müssen Sie mitbringen: eine Spende für Kontext und keine Angst vor Peter Lenk.

Doch Kontext-LeserInnen sind für ihre Unerschrockenheit bekannt. Wer also beim lustvollen Provokateur vom Bodensee schon mal über den Gartenzaun gelinst und die Zentauren und üppigen Wassernixen aus der Ferne bestaunt hat, der hat nun die Gelegenheit, den Schöpfer dieser querulatorischen Kunstwerke persönlich kennenzulernen.

Foto: Susanne Marx
Foto: Susanne Marx

Lust gemacht auf einen Künstler, der Wirtschaftsbossen und Politikern öffentlich die Hosen herunterlässt? Der mit seiner satirischen Darstellung von Gier, Größenwahn, Macht und Unmoral auf öffentlichen Plätzen immer wieder für Furore sorgt?

Dann zeichnen Sie bis Montag, 16. Juni, (Zahlungseingang) unter diesem Link eine monatliche Spende (ab 10 Euro) für die Kontext:Wochenzeitung, nennen uns

Adresse
Telefonnummer
Stichwort: "Peter Lenk"

und schon sind Sie in der Lostrommel. Ihre Spende ist übrigens steuerlich absetzbar. Auch Einmal-Spender, die bis zum 16. Juni mindestens 100 Euro überweisen, nehmen an der Verlosung teil.

Spendenkonto:

GLS Bank Konto: 7011 850 600

BLZ: 430 609 67

IBAN: DE80 4306 0967 7011 8506 00

BIC: GENODEM 1GLS

 

Kontext: Weil Sie mitmachen!

Wir haben weitere Prominente für unsere Spendenaktion gewonnen. Denn Kontext braucht noch mehr Menschen, die eine unabhängige Zeitung schätzen und wissen, dass investigative Recherchen und gut recherchierte Hintergrundberichte Zeit und Geld kosten. Schon heute unterstützen uns 1226 Menschen mit einem monatlichen Betrag von 10 bis 50 Euro und ermöglichen uns damit unsere journalistische Arbeit. Ihnen sei an dieser Stelle herzlich gedankt und schon verraten: Auch für die treuen Soli-Abonnenten haben wir uns eine Danke-schön-Aktion ausgedacht.

Foto: Susanne Marx
Foto: Susanne Marx

Doch wir wollen, dass es noch viel mehr werden, denn wir haben noch viel vor. Und Sie haben jetzt die Gelegenheit, einen Besuch beim Bürgerschreck Lenk zu gewinnen. Begleitet wird der oder die Gewinnerin – samt einer Begleitperson – von Kontext-Mitbegründerin Susanne Stiefel, die den Künstler-Anarcho und seine Werke seit Jahren kennt. Hier nachzulesen:

Der Provokateur

Bissiger Eisbär

Peter Lenk hat angekündigt, dass er sich etwas Besonderes für die neuen Kontext-SpenderInnen einfallen lässt. Mehr hat er auch uns nicht verraten. Doch wer ihn kennt, weiß, dass der Mann mit der Lust am Widerspruch immer für Überraschendes gut ist.

Hier geht es zur Homepage des Künstlers.

Foto: Susanne Marx
Foto: Susanne Marx

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!
botMessage_toctoc_comments_9210
KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:


Ausgabe 407 / AfD im Visier – endlich! / Gerda Breuninger / vor 1 Tag 7 Stunden
d’accord !!!














Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!