Springerknechtle Bechtle

Am 11. April 1968 wurde Rudi Dutschke niedergeschossen – und "Bild" schoss mit. Sagten die Studenten, die zu Tausenden auf die Straße gingen. Auch in Esslingen, wo das Revolverblatt gedruckt wurde. Von Verleger Otto W. Bechtle, der Axel Springer in schwerer Zeit ein Bett gegeben hat.

 | 6 Kommentare

Widerstand, Aufstand, Kopfstand

Alle reden von den 68ern. Wir auch, sagten sich die Theaterleute am Stuttgarter Schauspiel. Und luden zur Diskussion ins Schauspiel am Eckensee: über den Geist der Studentenrevolte, über die Empörung über Europa und über Strategien des Widerstands damals und heute. Wenn es um Widerstand geht, sind wir von Kontext immer gerne mit dabei. Kontext-Chefredakteurin Susanne Stiefel saß auf dem Podium neben Kunstprofessor Felix Ensslin und Mascha Roth…

2 Kommentare

Freie Fahrt

Die Stuttgarter Initiative Freifahren kämpft für eine radikale Verkehrswende. Der Nahverkehr soll gebührenfrei werden. Bislang wird vor allem der PKW subventioniert, mit 90 Milliarden Euro pro Jahr. Für klimafreundliche Fortbewegung bleibt nur ein Bruchteil übrig.

 | 9 Kommentare

Seidenstraße fällt aus

Hinter dem wenig bekannten Schiller-Institut verbirgt sich die dubiose Polit-Sekte der LaRouche-Bewegung. Einer ihrer Referenten hätte jetzt auf Einladung des Stuttgarter Asien-Hauses über die neue Seidenstraße reden sollen. Nach einem Hinweis von Kontext wurde die Veranstaltung abgesagt.

 | 9 Kommentare

Rohrkrepierer bei Heckler & Koch

Die Oberndorfer Waffenschmiede ist immer für eine Schlagzeile gut. Sei's mit schräg schießenden Gewehren, mit Hire and Fire in der Chefetage, mit der Frage, wem der Laden eigentlich gehört. Oder mit der irren Posse um einen Whistleblower. Zumindest letzteres ist seit vergangenem Montag geklärt.

Wüstenfuchs bleibt Wüstenfuchs

Mit großem Pomp hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen einen neuen Traditionserlass für die Bundeswehr vorgestellt. Anlass waren Funde von Wehrmachtsdevotionalien in Kasernen. Neu ist fast nichts und Kasernen dürfen immer noch Namen von NS-Helden tragen.

 | 5 Kommentare

Anklage aus dem Zeugenstand

Theresia Bauer wollte den Ball flach halten in der Ludwigsburger Zulagen-Affäre. Jetzt muss sie Anfang Mai erneut vor den Untersuchungsausschuss. Zwar haben die Vorwürfe der Ex-Rektorin Claudia Stöckle beträchtliche Schwächen. Doch in vielen Punkten steht Aussage gegen Aussage.

 | 4 Kommentare

Macron und der Bahnstreik

Nach dem Wahltriumph zu Beethovens Europa-Hymne über den Innenhof des Louvre zu schreiten ist das Eine, ein Land sozialverträglich zu reformieren das Andere. Frankreichs schillernder Präsident Emmanuel Macron hat viele Baustellen. Der aktuelle Bahnstreik ist noch nicht einmal seine größte.

 | 2 Kommentare

Top 5 im März

Nicht nur die Bilder, auch die Themen der meistgelesenen März-Artikel sind bunt gemischt: die mediale Stimmungsmache gegen Russland, die rechte AfD im Landtag, die Personaldrehtür der Deutschen Bahn, streikende JournalistInnen und Autonome auf Betriebsausflug.

Gut Holz

Eine Baugemeinschaft baut im Stuttgarter Westen das erste klimaneutrale Haus der Stadt. Das viergeschossige Holzhaus kommt ohne Leim aus. Auf dem Areal des ehemaligen Olgahospitals versucht die Stadt, alles richtig zu machen.

 | Fotos: Joachim E. Röttgers

Nicht Sissi!

Emily Atefs Film "3 Tage in Quiberon" inszeniert ein legendäres Interview nach, das Romy Schneider dem "Stern" gab. In der Hauptrolle brilliert Marie Bäumer als schonungslos offene Frau in der Krise.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!