Das System Wolf

Gut gemixt mit reichlich Trivialem hat CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf auffallend viele Halbwahrheiten in seinem Vorwahlkampfrepertoire – nach der unfrommen Devise, dass der Zweck die Mittel eben doch heiligt. Aber so sehr Winfried Kretschmanns Herausforderer Grün-Rot auch am Zeug flickt, die miese Stimmung an der CDU-Basis will einfach nicht besser werden.

 | 16 Kommentare

An alle Kinogänger

Eine gute Nachricht für alle Freunde des guten Films: Rupert Koppold wird ab sofort unser Kinogänger. Was er über viele Jahre für die "Stuttgarter Zeitung" gemacht hat, wird er jetzt für Kontext tun: über Filme schreiben, die es wert sind, beschrieben zu werden. Darüber freuen wir uns, nicht nur, weil er alles übers Kino weiß, sondern auch, weil er ein untrügliches Gespür dafür hat, was man anschauen sollte und was nicht.

Koppold ist ein…

2 Kommentare

War es doch Selbstmord?

Zwischen dem NSU-Untersuchungsausschuss und Hajo Funke ist ein offener Konflikt ausgebrochen. Der Rechtsextremismus-Experte hat sein Angebot zurückgezogen, bei der Aufklärung des Todes von Florian Heilig mitzuhelfen. Jetzt haben die Abgeordneten die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

 | 7 Kommentare

Freundlicher Rebell

Der iranische Regisseur Jafar Panahi hat das Berufsverbot ignoriert und einen großen kleinen Film gedreht: "Taxi Teheran".

 | 1 Kommentar

Wegrollende Züge

Was die S-21-Kritiker stets gesagt haben, wird jetzt von der Bundesregierung bestätigt: In Bahnhöfen mit hoher Gleisneigung rollen die Züge weg. Mehr als bisher bekannt. Die meisten in Köln, wo die schiefe Ebene weit unter der in Stuttgart geplanten liegt.

 | 20 Kommentare

Das Leiden wird vergrößert

Der "hässliche Deutsche" hat wieder ein Gesicht: Mit diesem gegen Wolfgang Schäuble gerichteten Satz hat ein Grüner erstaunlich deutliche Worte gefunden. Es war Reinhard Bütikofer. In seinem Beitrag für Kontext lädt der 62-Jährige nach – gegen Schäuble, Merkel und Gabriel.

 | 25 Kommentare

Absolute Armut

Von einer "Rutsche in die Armut" spricht der renommierte Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge im Interview über die Hartz-IV-Gesetze. Als einen Weg aus der Armutsfalle fordert er einen höheren, ausnahmslosen Mindestlohn und wünscht sich für die Zukunft eine solidarische Bürgerversicherung.

 | 11 Kommentare

Begehren ist schwer

Wenn die BürgerInnen begehrlich werden, zuckt die Politik. Wie zuletzt bei Stuttgart 21. Unzulässig, heißt es dann. In Baden-Württemberg passiert das oft, in Bayern seltener. Immerhin sollen im grün-rot regierten Südwesten jetzt die Hürden sinken.

Aus der Schaum

Wie viel politische Disziplin braucht ein Cappuccino? Eine Frage, die sich für unsere Autorin bisher in fairem Handel und Zucker aus menschen- und umweltfreundlicher Produktion erschöpft hat. Bis vor ein paar Tagen zumindest. Eine schaumige Glosse über die Abgründe des Alltags.

 | 10 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!