Friedenstaube aus Feinstahl

"Wir wollen nicht die Waffenexporteure dieser Welt sein", sagt Roman Zitzelsberger, Chef der IG Metall in Baden-Württemberg – während die Betriebsräte der Rüstungsbetriebe weiter auf Exporte setzen und die Bundesregierung Waffen in den Nordirak liefert. Solche Ausfuhren seien "höchst problematisch", so Zitzelsberger. Peschmerga-Kämpfer oder Länder wie Saudi-Arabien dürfen keine Waffen aus Deutschland bekommen. Deutsche Arbeitsplätze sollen dabei aber keine verloren gehen.

 | 5 Kommentare

Gegen den Mainstream

Wir wissen nicht, wie es Ihnen geht, wenn Sie abends vor den Nachrichten sitzen. Angst, Ohnmacht, Wut? Überall Krieg. Die Bilder verstören und erdrücken, die O-Töne vernebeln und erzürnen. Und Sigmund Gottlieb, der Scharfmacher vom Bayerischen Rundfunk, sagt dann, wir Deutsche dürften uns vor der Verantwortung nicht länger drücken. Das ist alles schwer zu ertragen. Aber was tun?

Journalisten haben den Vorteil, dagegen zu halten, andere Stimmen…

5 Kommentare

Bye, bye SPIEGEL

Bleibt er oder geht er - der "Spiegel"-Chefredakteur? Landauf, landab berichten deutsche Medien darüber. Vergessen wird, was aus dem Nachrichtenmagazin inhaltlich geworden ist. Ein "Steigbügelhalter der Marktkonformität", sagt Gastautor Jens Berger.

 | 31 Kommentare

Politsekte unbeobachtet

Im württembergischen Herboldshausen verbreitet die rechtsextreme Weltan- schauungsgemeinschaft "Bund für Gotterkenntnis (Ludendorff) e.V." ihr rassistisches Gedankengut. Im Verfassungsschutzbericht des Landes sucht man vergeblich nach Informationen über die Schulungsstätte der religiös-völkischen Politsekte.

 | 5 Kommentare

Mister zehn Prozent

Die FDP ist nicht totzukriegen. Selbst wenn sie am Wochenende aus der sächsischen Regierung fliegen sollte. Meint zumindest Walter Döring, der untote Marktradikale. Und er weiß auch schon wie man sie am Leben erhält: mit dem Freihandelsabkommen TTIP, mit Fracking und neuer Bescheidenheit. "Warum nicht mit zehn Prozent zufrieden sein?", fragt Döring.

 | 17 Kommentare

Rätsel um Rostbrühe

Blaue Rohre mit brauner Rostbrühe: Nach einer Strafanzeige der projektkritischen "Ingenieure 22" muss die Bahn beim Grundwassermanagement von Stuttgart 21 genauer hinschauen. Die Ingenieure vermuten noch weitere Gewässerschäden. In einer Baugrube des Tiefbahnhofs soll kostbares Mineralwasser sprudeln.

 | 11 Kommentare

Brunzdumme Bühnennazis

Das Heidenheimer Naturtheater hat Volkslieder zu Nazigesang verwurstet. Die Kritik unseres Autors Erich Schmeckenbecher an den Naturtheater-Nazis kontern die Regisseure mit Unverständnis und Sarkasmus. Der Liedermacher legt nach.

 | 3 Kommentare

Den Joystick drücken und – schweigen

Der Steuerknüppel einer Wasserwerfer-Kanone heißt tatsächlich "Joystick". Um ihn möglichst effektiv zu bedienen, braucht es ein Händchen "mit viel Gefühl". Und noch eine Eigenschaft müssen Polizisten offenbar mitbringen, die den "Freudenstab" bedienen dürfen: Sie müssen schweigen können. Realsatiren aus dem Wasserwerfer-Prozess am Stuttgarter Landgericht.

 | 26 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!