Gastspiel beim S-21-Geologen

Das Tiefbahnhofprojekt Stuttgart 21 ist bis heute nur in Teilen genehmigt. Ob die Deutsche Bahn den Tunnelbahnhof zu Ende bauen darf, entscheidet das Eisenbahnbundesamt (EBA). An der Neutralität der Behörde tauchen nun Zweifel auf: Ein hochrangiger Beamter tritt als Redner beim Chefgeologen des Milliardenprojekts auf, während er zeitgleich wichtige Bauanträge des Gastgebers prüft.

 | 9 Kommentare

Blauer Brief, rotes Tuch

Kontext hat Post bekommen. Aus Berlin. Vom Deutschen Bundestag. Genauer vom Petitionsausschuss des Hohen Hauses. Doch was ein gewisser Oberamtsrat Wolfgang D. vom Referat Pet 4 der Redaktion schreibt, liest sich wie ein blauer Brief: "Ihrer Bitte, Ihre Eingabe auf der Internetseite des Deutschen Bundestages zu veröffentlichen, kann leider nicht entsprochen werden", schreibt der OAR unter dem Aktenzeichen Pet 4-18-07-312-003833.

Wir erinnern uns.…

4 Kommentare

Causa Nostra

Für Stuttgart 21 müssen rund 60 Kilometer Tunnelröhren unter der Stadt gebohrt werden. Der unterirdische Bahnhof ist damit eines der lukrativsten Projekte in Europa für Tunnelbauer, die sich selbst gern als "große Familie" sehen. Mit am reich gedeckten Tisch sitzt oft auch der EBA-Spitzenbeamte Jens Böhlke. Wer keine "Tischmanieren" hat, wird abgestraft: Im Regierungspräsidium Stuttgart wurde ein wegen seiner Sachlichkeit im Bahnhofsstreit geschätzter Referatsleiter degradiert.

 | 8 Kommentare

Mappus' Mamba

Tanja Gönner war die wichtigste Ministerin von Stefan Mappus. Keine 24 Stunden nach der historischen Wahlniederlage im März 2011 meldet sie ihren Anspruch an, die neue Nummer eins der Südwest-CDU zu werden. Am Ende wird sie nicht einmal Vorsitzende in ihrem Heimatbezirk Südwürttemberg. Sie kehrt Land und Politik den Rücken. Jetzt, im zweiten Schlossgarten-Untersuchungsausschuss, holt die Vergangenheit sie ein.

 | 28 Kommentare

Ein Prosit auf Putin

Olympia ist, wenn alle Freunde sind. Besonders gut kann das der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), der Tauberbischofsheimer Thomas Bach. Vor allem mit Wladimir Putin. Olympiasieger Dieter Baumann zählt nicht zu den Freunden. Für Kontext zieht er seine Sotschi-Bilanz.

 | 3 Kommentare
5 Kommentare

Vagabunden des Protests

Sie haben in Hamburg einen Schattensenat aus Flüchtlingen zusammengestellt. Sie haben in Madrid die Demos gegen Enteignung begleitet. Nun suchen die beiden Künstlerinnen Wanja Saatkamp und Tanja Krone in Stuttgart das Widerborstige, den Stachel, das Echte.

Fredi auf dem Feuerstuhl

Der VfB Stuttgart kickt gegen Abstieg, feuert den jungen Trainer Thomas Schneider und holt in Huub Stevens einen Schleifer alter Schule. Geblieben ist Sportdirektor Fredi Bobic, dem die Misere zum Gutteil angelastet wird. Nicht zu Unrecht – wobei auch er gegen VfB-Mysterien machtlos ist.

 | 8 Kommentare

Die Rechten vom Maidan

Rechtsextreme haben beim Protest auf dem Maidan nicht nur kräftig mitgemischt, sondern auch profitiert: Mitglieder der Allukrainischen Partei Swoboda (Freiheitspartei) haben in der neuen Regierung der Ukraine Schlüsselpositionen übernommen. Swoboda und weitere ukrainische Rechtsextremisten pflegen seit Jahren freundschaftliche Kontakte zur NPD.

 | 5 Kommentare

"Chapo, ich will ein Kind von dir"

Die Bilder gingen um den Globus: "El Chapo", der meistgesuchte Drogenboss, wird verhaftet. Aber erklärt wurde hierzulande wenig. Das übernimmt der in Mexiko lebende SWR-Mitarbeiter Goggo Gensch. Für Kontext beschreibt er, wie ein Bauernsohn in einem korrupten System zu einem der reichsten Männer der Welt werden konnte.

 | 1 Kommentar

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!