KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Runter vom Gas

Runter vom Gas
|

Datum:

In Norwegen gibt es ein generelles Tempolimit, in Österreich, in Polen, Frankreich und Spanien, eigentlich fast überall in Europa, nur auf deutschen Autobahnen nicht. Da können "sportliche Autos" noch "ausgefahren" werden. Denn was dem Amerikaner seine Waffe, das ist dem Deutschen sein schnelles Fahrzeug: Freiheit, Unabhängigkeit, ein Menschenrecht. Tempolimit? Weiche, Satan! Während Studien von Umweltverbänden belegen, wie günstig sich ein Tempolimit auf Umwelt, Schadstoffausstoß und die Unfallstatistik auswirken würde, bescheinigen ihm autoindustrienahe Studien generelle Unwirksamkeit. Denn wer kauft schon dicke PS-Schleudern, wenn er nicht mehr rasen darf?

Wie emotional aufgeheizt das Thema ist, musste im Oktober dieses Jahres auch Baden-Württembergs grüner Verkehrsminister Winfried Hermann erfahren, als er nur auf einem Teilstück der unfallgeplagten Raser-Strecke A81 ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern vorschlug. Umgehend forderten FDP und SPD seinen Rücktritt.

Wir bei Kontext setzen uns ein für einen lobbyfreien und intelligenten Diskurs zum Thema, der alle Verkehrsteilnehmer und deren Recht auf Unversehrtheit genauso einschließt wie die Umwelt. Und nicht in Garagen mit hochmotorisierten Autos endet.

Damit wir das weiter tun können, brauchen wir Ihre Unterstützung. brauchen wir noch mehr UnterstützerInnen. Helfen Sie uns mit Ihrer monatlichen Spende.

Hier kommen Sie zu unserem Soli-Formular.

Hier können Sie spenden.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


1 Kommentar verfügbar

  • Der Anarchrist
    am 13.12.2017
    Antworten
    Zeitmaschine gefaellig ins Jahr 1982? Markus - Ich will Spass:
    https://www.youtube.com/watch?v=1EPpbHkcUx4
    ---
    Mein Maserati fährt 210
    schwupp, die Polizei hat's nicht geseh'n
    das macht Spaß
    ich geb' Gas, ich geb' Gas!

    Will nicht spar'n
    will nicht vernünftig sein
    tank nur das gute Super rein
    ich…
Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!