Fysam in Steinheim

"Schöne Gegend, scheiß Betrieb"

Die Stimmung ist aufgeladen bei Fysam. Die IG Metall wirft dem chinesischen Unternehmen auf der Ostalb vor, seine Leute mies zu behandeln, Beschäftigte zu verdrängen und extrem schlechte Löhne zu zahlen. Besonders schockiert die Belegschaft, wie eingeflogene chinesische Kollegen offensichtlich ihre Arbeit übernehmen. Mittlerweile ermittelt der Zoll.

 | Fotos: Julian Rettig
 | 3 Kommentare

Royals und Riesenräder

"Das alles, und noch viel mehr, würd' ich machen, wenn ich König von Deutschland wär'", sang der große Rio Reiser einst – wobei sein Maßnahmenkatalog wohl kaum den Träumen derer entsprach, die sich hierzulande insgeheim eine Monarchie wünschen. Über jene deutsche Sehnsucht sinnierte vor einem Jahr der Jura-Professor Jens Gal in der Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" anlässlich der Restitutionsforderungen der Hohenzollern: Der…

Antifa-Prozess

Niemals Angriff

Es sind die letzten Prozesstage im Verfahren gegen zwei Antifas, die Mitglieder des rechten Vereins "Zentrum Automobil" verprügelt haben sollen. Ob sie's waren? Nach 20 Verhandlungstagen und viel heißer Luft von rechts bleibt zumindest eine Erkenntnis: Schweigen ist manchmal doch Gold.

 | 8 Kommentare

Klimaschutzgesetz BW

Fruchtzwerge auf der Suche

In Berlin arbeiten Grüne und Liberale an stabilen Gemeinsamkeiten, damit es was wird mit der Ampel. In Stuttgart will die FDP mit umweltpolitischer Fundamentalkritik punkten. Am neuen Klimaschutzgesetz zeigt sich, wie steinig der Weg in eine gemeinsame Bundesregierung noch sein wird.

Afghanistan

Zurückgeschickt

Trotz vieler Proteste haben Deutschland und Österreich bis zum Abzug der westlichen Truppen Geflüchtete nach Afghanistan abgeschoben. Nun leben sie unter einem immer strikteren islamistischen Regime und wollen vor allem eines: raus aus dem Land.

Erinnern an den Schwarzen Donnerstag

Geschichte, die noch qualmt

Zum elften Jahrestag des Schwarzen Donnerstags, des brutalen Polizeieinsatzes gegen S-21-GegnerInnen im Stuttgarter Schlossgarten, hat das Stadtpalais einen Rundgang zu den Orten des Geschehens gemacht. Viele Fragen werden noch lange offen bleiben, trotz historischer Einordnungsversuche.

 | 6 Kommentare

Stimmen für die FDP

Hurensöhne for Future

Die Jungen haben FDP gewählt und die Alten können's nicht fassen. Dabei ist an den vielen Stimmen für den Neoliberalismus überhaupt nix verwunderlich – wird er ihnen doch täglich von allen Seiten eingebläut.

 | 5 Kommentare

Elke Twiesselmann

Ein Leben im Hier und Jetzt

Die große Schauspielerin Elke Twiesselmann ist gestorben. Sie wurde 94 Jahre alt. Aktiv und neugierig bis zuletzt, hat sie den Jüngeren ein bisschen die Angst vorm Alter genommen.

Filmkritik "Hinterland"

Das gekippte Wien

Stefan Ruzowitzkys düsterer Thriller "Hinterland" spielt kurz nach dem Ersten Weltkrieg und erzählt vom Kriegsheimkehrer Peter Perg. Der soll in Wien einen Serienmörder aufspüren. Spannende Stilübung in computergenerierten Bildern, die das expressionistische Kino wiederaufleben lassen.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!