Eine Kette macht Geschichte

Mit 100 Kilometern war sie die "längste Menschenkette aller Zeiten", schrieb die Ulmer "Südwest Presse". Hand in Hand standen am 22. Oktober 1983 etwa 400 000 Menschen zwischen Stuttgart und Neu-Ulm, um gegen die geplante Stationierung von nuklearen Mittelstreckenraketen zu protestieren. Seitdem gibt es immer wieder Nachahmer der neuen Protestform.

30 Jahre Hand in Hand

Großdemo oder ziviler Ungehorsam? Das war die Frage der Friedensbewegung 1983. Heraus kam eine Kompromiss, eine Menschenkette. Über deren Vor- und Nachgeschichte sprach Kontext mit dem Friedensforscher Wolfgang Sternstein.

 | 3 Kommentare

Knast als Konzern

Für manche ist es ein Beitrag zur Resozialisierung, für andere ein Angriff auf den freien Markt: Landesweit gehen über 5000 Häftlinge arbeiten; in Heilbronn gibt es sogar einen knasteigenen Weinberg. Viele Großunternehmen lassen wegen geringer Arbeitskosten im Gefängnis produzieren – für den Mittelstand eine ernst zu nehmende Konkurrenz.

 | 1 Kommentar

Happy Birthday, Günther!

Günther H. Oettinger hat seinen Sechzigsten gefeiert! Am vergangenen Dienstag, den 15. Oktober. Kontext gratuliert dem ehemaligen CDU-Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und heutigen EU-Kommissar für Energie herzlich zum runden Geburtstag!

6 Kommentare

Zündendes Feuerwerk

In Ausgabe 131 berichtete Kontext über die Kritik der Stuttgarter Berufsfeuerwehr am Brandschutzkonzept von Stuttgart 21. Das wollte die Bahn nicht auf sich sitzen lassen – und lancierte ein mehrspaltiges Interview in den "Stuttgarter Nachrichten". In ihm zündet der Brandschutzbeauftragte der Bahn, Klaus-Jürgen Bieger, ein Feuerwerk an Verharmlosungen und Halbwahrheiten.

 | 7 Kommentare

Roman als Reality-Revue

Mit seinen zwei kleinen Bühnen hat sich das Studio Theater in der Hohenheimer Straße am Rande der Stuttgarter Innenstadt in den letzten Jahren überregional zum Geheimtipp gemausert. Das liegt nicht zuletzt am Musical „Die Schlichtung“. Nun kommt hier zum ersten Mal ein Roman des Stuttgarter Literaten Heinrich Steinfest auf die Bühne.

Klotzen statt kleckern

Wenn gebaut wird in Ulm, wird auch gestritten. Das hat Tradition spätestens seit dem Bürgerentscheid über das Stadthaus am Münsterplatz. Doch diesmal geht's nicht um einen spektakulären Prestigebau, sondern um einen banalen Konsumtempel. Das künftige Tor zur Innenstadt scheint etwas unübersichtlich zu geraten.

 | 2 Kommentare

Die Freud ist kurz, der Schmerz ist lang

Seit ihrem Versagen beim Kampf gegen den fremdenfeindlichen NSU-Terror stehen die Verfassungsschützer unter massiver Kritik. Skandalbehörden waren sie freilich schon immer. Jetzt hat der verbeamteten Ausspähtruppe auch noch das Bundesverfassungsgericht eine Niederlage beschert. Eine Einschätzung von Udo Kauß.

 | 7 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!