Stuttgart 21 auf dem Grill

Der Brandschutz könnte S 21 grillen. Wieder einmal wird deutlich, wie fahrlässig die Bahn mit der Sicherheit ihrer Kunden umgeht. Neu ist allerdings, dass sie sich das von eigenen Gutachtern bestätigen lassen muss. Der Tiefbahnhof könnte zum Berliner Flughafen werden.

 | 2 Kommentare

Einstürzende Altbauten

Falling Walls in Baden-Württemberg: in den nächsten Tagen könnte der Südweststaat Angela Merkel zwei weitere Niederlagen bescheren. Am Sonntag bei der OB-Wahl in Stuttgart. Und am Montag, wenn Bahnvorstand Volker Kefer weitere Steuermillionen für Stuttgart 21 fordern wird. Doch dann müsste Noch-OB Wolfgang Schuster (CDU) einen Bürgerentscheid einleiten.

 | 3 Kommentare

Gut in Deutsch

Die Bertelsmann-Tochter Inmediaone arbeitet mit dem selbstständigen Bildungsberater und rechtsintellektuellen Netzwerker Albrecht Jebens zusammen und schickt ihn als Vertreter in Freiburger Wohnzimmer, um Lernhilfen für Schulkinder zu verkaufen. So landete auch die Adresse eines achtjährigen Mädchens im Nirwana des deutschnationalen Sumpfs.

 

 | 2 Kommentare

Rebellen im Weinberghäusle

Der Stuttgarter Wind of Change bläst auch der alten Tante IHK um die Nase. Mehr als 20 Rebellen haben es in die neu gewählte Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer geschafft. Rütteln am Tor des Weinberghäusles nun bald S-21-Gegner?

Griff ans Mieder

"Was reg ich mich auf!", rief meine Omi Glimbzsch aus Zittau gelegentlich mit erhobener Stimme und fasste sich dramatisch ans Herze, das unter dem Mieder schlug. Das machte Eindruck. Im Geiste sah ich sie schon zusammensacken – und kein Handy in der Nähe!

 | 1 Kommentar

Obacht, Oswald kommt

Am Sonntag beginnt die Woche der Wahrheit. Wir werden wissen, wer Stuttgarts Oberbürgermeister wird und wie es mit S 21 weitergeht. Manche sprechen schon von historischen Tagen. Kuhn und Kostendeckel wäre etwas schlichter.

Mit Grüßen vom roten Uropa

Ein ungleiches Paar: der Tübinger Gärtnermeister Gerhard Bialas und der Verfassungsschutz könnten längst Diamantene Hochzeit feiern. Seit über 60 Jahren steht der DKPler schon unter staatlicher Beobachtung.

Die grüne Republik

Guck einer an: Das Land der Schwaben und Badener wird eine "grüne Republik". Neben dem Ministerpräsidenten stellen die Grünen auch den Oberbürgermeister von Stuttgart. (Erschienen am 20.10.2012)

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!