Eine Madonna für den Milliardär

Endlich eine gute Nachricht in der Welt der schlechten: Reinhold Würth investiert im Land. Der Schraubenmilliardär aus Künzelsau greift tief in die Tasche, um die Holbein-Madonna nach Schwäbisch Hall zu holen. Der Kaufpreis bleibt zwar geheim, aber es soll sich um die "mit weitem Abstand höchste Summe" (FAZ) handeln, die in Deutschland je für ein Kunstwerk bezahlt wurde. Mindestens 40 Millionen Euro sollen es sein.

"Super, wenn sie losgelassen"

In den 68er-Jahren war Gisela Erler studentenbewegt und fand parlamentarische Demokratie weniger sexy als die Weltrevolution. Heute sagt die Tochter des SPD-Politikers Fritz Erler selbstkritisch: Wir sind als junge Menschen fahrlässig mit der Demokratie umgegangen, die unsere Eltern als höchstes Gut errungen haben. Ein Gipfelgespräch mit der Staatsrätin für Bürgerbeteiligung.

 | 3 Kommentare

LBBW: Der ungehörte Zeuge

Zwei Jahre ziehen sich schon die Ermittlungen der Stuttgarter Staatsanwaltschaft gegen drei ehemalige Geschäftsführer der LBBW-Immobilien GmbH hin. Der Verdacht: schwere Untreue im Zusammenhang mit riskanten Geschäften. Ein früherer LBBW-Spitzenmanager, der die damalige Schieflage und das pikante Innenleben der Banktochter bestens kennt, wurde jedoch bis heute nicht als Zeuge vernommen. Warum?

 | 1 Kommentar

Stadt und Auto

In Stuttgart wird das Auto gebaut und geliebt. Wohl deshalb wird den Krachfahrzeugen hier auch so viel Raum eingeräumt: Schneisen durchschneiden die Stadt, überall wird geparkt. Und das sind nur die geringsten Nachteile des Individualverkehrs. Eine Polemik.

 | 4 Kommentare

Elf Fremde

Im österreichischen Vorarlberg diskutieren zufällig ausgewählte Bürger auf Einladung der Landesregierung verschiedene kommunale Themen und treffen Empfehlungen. Erstmals hat nun ein landesweiter Bürgerrat ohne vorgegebenes Thema stattgefunden. Die bange Frage der Politiker: Was bewegt die Bürger?

Stuggy-Stoff

Na, wer kriegt den schwäbischen Whiskey aus unserer High-Noon-Glosse Stuggy-Poker? Die Flasche geht nach Unna, hat Glücksfee Karmen entschieden.

Ergebnisoffen?

Ist der Stresstest ergebnisoffen durchgeführt worden?

 | 1 Kommentar

Der Kessel brodelt

Ministerpräsident Kretschmann schluckt den Stresstest, das Aktionsbündnis steigt aus und wieder ein, die CDU beschimpft Verkehrsminister Hermann als einen "Geisterfahrer", die SPD hetzt den S-21-Gegnern das Finanzamt auf den Hals, "Bürger für Stuttgart 21" diffamieren einen SWR-Journalisten, und die Justiz verfolgt Demonstranten mit großer Energie. Es brodelt im Kessel, und es ist kalt. Die Bilanz einer Woche.

 | 3 Kommentare

Teure Anzeige

Die Zeitungen werden noch dünner, weil ihre Journalisten weiter streiken. Andererseits verdienen die Verlage Geld: Das Personal sammelt für Not leidende Verleger und spendiert ihnen eine teure Anzeige, die sofort weitere Reklame nach sich zieht.

Das Fest

Edzard Reuter als launiger Festredner, Steinfest und Schorlau als schwitzende Tänzer – das Büro der Kontext:Wochenzeitung ist eingeweiht.

 | 1 Kommentar

Bürgerwille

Welche Vorschläge zur besseren Bürgerbeteiligung haben die Bürger selbst? Die Kontext:Wochenzeitung und das Stuttgarter Stadtmagazin "Lift" laden gemeinsam ihre Leserinnen und Leser zur Diskussion ein.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!