KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Stuggy-Stoff

Stuggy-Stoff
|

Datum:

Na, wer kriegt den schwäbischen Whiskey aus unserer High-Noon-Glosse Stuggy-Poker? Die Flasche geht nach Unna, hat Glücksfee Karmen entschieden.

Kaum eine andere Kontext-Geschichte hat unsere Leser so amüsiert und elektrisiert wie der Stuggy-Poker von Rainer Nübel. Die High-Noon-Glosse um die Helden beim Stuttgarter Bahnhofstreit regte viele zum Mitdichten an. Die Mails kamen von Unna bis Karlsruhe, von Freiburg bis Poligny, von Waldenbuch bis Köln. Es war nicht nur der schwäbische Whiskey, den es zu gewinnen gab. Keine Bange, wir verraten schon noch, wen unsere Glücksfee Karmen aus dem Stapel von 60 Einsendungen gezogen hat.

Es war wohl auch die Pokersymbolik selbst, die Kontext-LeserInnen zum Lachen und zum Mitmachen animierte. "Endlich ließ Volky-The-Smiler-Juchtenkefer die leere Aktentasche sinken und knirschte durch die Zähne: 'Begrabt das Projekt an der Biegung des Flusses'", forderte unser eifrigster Kommentator canislauscher. "Winnie the Kid verharrte noch einen Moment, dann stieg er schweigend in denTodeszug nach Bratislava", dichtete Thomas Weise aus Stuttgart. Andere machten mit beim Preisausschreiben, voller Todesverachtung, obwohl sie lieber Rotwein trinken. Ein bisschen Geduld, bitte, wir verraten ja gleich, wer den Whiskey gewonnen hat.

Die einen taten sich schwer, in Arno, the Smoking Gun, den Stern-Journalisten Arno Luik zu erkennen. Andere hatten vom Boss der Greenhorns bis zum Chef der blassen Rothäute alle Helden drauf, wussten aber nicht, was sie unter "schwäbischem Whiskey" zu verstehen hatten. Und wieder andere unterschrieben ihre Einsendung mit "The Swabian outlaw" oder "Her mit der bottle Feuerwasser". Das fand unsere Glücksfee zwar etwas rüde, hat sich aber beim Griff in die Trommel nicht beeinflussen lassen. Ja doch, wir enthüllen demnächst, wer das Feuerwasser gewonnen.

Manchen hätten wir den Preis ja so gegönnt. "Ich habe zwar", so schreibt Angie Weber-Streibl, "außer mit zwölf eine Feinstrumpfhose, noch nie was gewonnen. Aber falls doch, kann ich statt Whiskey lieber Rotwein bekommen?" Während August Müllegger vom Bierweg (sic!) sicher ganz gerne auf Whiskey umgestiegen wäre. "Her mit der Flasche", forderte Heinter Holtbrügge und schob großmütig nach: "Eine reicht, schließlich wollen wir oben bleiben!" Der Meinung sind wir auch. Der Gewinner, den Glücksfee Karmen unter juristischer Aufsicht gezogen hat, ist leider bei diesen ebengenannten Einsendungen nicht mit dabei. Haben wir schon gesagt, dass der Rechtsweg ausgeschlossen ist? Ja, doch, hier kommt die Auflösung.

Es war also Dienstag, High Noon in der Kontext-Redaktion. Die Sonne stand hoch, als die Frau mit den flinken Fingern zum Stapel der Ausdrucke schritt. Der Sheriff überzeugte sich, dass die Augenbinde fest saß, als die Glücksfee in den Ausdrucken wühlte. Und Karmen zog schnell. 

Wir gratulieren also Gerd Heitkemper in Unna – Tusch!!!

Wir rätseln nur noch, wie denn der schwäbische Whiskey nach Unna kommen soll. Ausgerechnet Unna!


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!