KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Impfskeptiker? Sterben und sterben lassen!

Impfskeptiker? Sterben und sterben lassen!
|

Datum:

Polizeigewalt, Rechtsradikalismus und Flüchtlingsschutz, das sind vielleicht die drei größten Baustellen der runderneuerten Regierung – ohne Bauzaun. Im Grunde genommen ist das ja alles Polizeiarbeit, und vieles muss man gottlob nicht mal selber machen. Das Ertränken im Mittelmeer übernimmt in der Regel Frontex; die Jahresgehälter liegen bei rund 200.000 Euro. Nicht gerade viel, wenn man weiß, wie schwer es oft ist, einem Ertrinkenden beim Ertrinken zuzuschauen.

Es ist selbstverständlich auch für einen guten Katholiken in Polen nicht eben leicht, Kinder oder Schwangere in den Nato-Stacheldraht Richtung Belarus zurückzuschubsen – aber Befehl ist Befehl Und wenn der es nicht macht, macht es ein anderer. Außerdem kann er ja beichten. Tut mit leid, Leute, aber so ist die Lage, und das alles kurz vor Weihnachten, wo es uns doch zu Liebe und Versöhnung drängt und bei uns inzwischen sogar viele Türken Weihnachtsbäume in die gute Stube stellen.

Andererseits ziehen immer mehr Bio-Deutsche neuerdings die Schuhe aus, bevor sie in ihre Wohnung treten. Das kenne ich sonst nur aus Sachsen, wo in jedem guten Haushalt vor der Wohnungstür für den Besucher ein Paar Potschen bereitstehen (Schlappen, wie man in Untertürkheim sagt). Daran erkennt man, wie weit die Entdeutschung bereits vorangeschritten ist. Da fehlen nur noch die feuerfesten wissenschaftlichen Belege, dass der Mensch doch vom Affen abstammt und den weiten Weg über Afrika und Sibirien ins Erzgebirge bis nach Annaberg-Buchholz auf sich genommen hat, um dort nicht geimpft zu werden.

Die höchste Zahl der Impfskeptiker lebt also nicht mehr in Afrika, sondern mehr oder minder unter sich und unterprivilegiert in Sachsen. Es sind laut Studie Menschen mit geringem Einkommen, die als ArbeiterInnen oder FreiberuflerInnen tätig sind, zwischen 31 und 40 Jahre alt. Sie haben einen (bundesrepublikanischen!) Realschulabschluss und eine extrem starke Parteiensympathie für die AfD. Auf Gemeindeebene (Annaberg-Buchholz) liegt der Anteil dieser Bevölkerungsgruppe bei ca. 34 Prozent.

Doch Vorsicht mit dem Bade: Dieses soziale Milieu gibt es natürlich auch bei uns, in Stetten im Remstal oder Heidenheim, in Sigmaringen oder Horb. Aber dort wird lieber CDU gewählt. Ist das ein Trost? In vielen erzgebirgischen Gasthäusern pfeifen Wirte und Gäste gemeinsam auf Impfpass, auf G2 oder 3 oder AHA. Test Test Test. Ja, ein hartes Völkchen – die erste Gebirgsbildung reicht 350 bis 250 Millionen Jahren zurück! Wie sagt der Impfgegner im Osten oder Westen gern? Sterben und sterben lassen. Wenn's hart auf hart kommt: Meine Omi Glimbzsch in Zittau kennt die Nummer der Pannenseelsorger: Sorgentelefon 0800 0867253.


Peter Grohmann ist Kabarettist und Koordinator von Bürgerprojekten und nächstes Mal am 16.11.2021 in der Stuttgarter Geißstraße 7 wieder auf der Bühne. Alle Wettern-Videos gibt es hier zum Nachgucken.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


6 Kommentare verfügbar

  • Peter Grohmann
    vor 2 Wochen
    Antworten
    Ja, ist ist schon tragisch in unserer (Corona-)Diktatur: Auf keinen Falle einen Namen nennen, man könnt' an die Wand gestellt werden. Mehr zum Thema, Widerrede und Informationen am Mi, 17.11. im Württ. Kunstverein (19 h) . Ortner über Widerstreit und Querdenker), gern auch einen Tag vorher persönich…
Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!