Ausgabe 423
Medien

Top 5 im April

Von unserer Redaktion
Datum: 08.05.2019
Arno Luiks kritischer Text über die Presse als prüfende Instanz einer demokratischen Gesellschaft wird Spitzenreiter im April. Das Thema S 21 war mit gleich drei Texten vertreten. Und außerdem ein Bericht über vier starke Frauen, die sich gegen den Mietenwahnsinn im Kessel einsetzen.

Platz 1 (Ausgabe 420):
Am Tisch mit der politischen Macht

Ist die Presse wirklich die Vierte Gewalt, die den Mächtigen auf die Finger haut? Unser Autor hat daran seine Zweifel. Das Wichtigste sei, beim Presseball am Tisch der Mächtigen zu sitzen und die Botschaft auszusenden: Wir sind eins.

Beitrag lesen

Platz 2 (Ausgabe 420):
Milliarden zugeschustert

Jahrelang hatten Land und Stadt Stuttgart die Bahn mit großzügigen Finanzhilfen zum Bauen von Stuttgart 21 motiviert. Immer wieder mit kreativen Konstruktionen. Die neueste Lösung heißt nun: Extratöpfe.

Beitrag lesen

Platz 3 (Ausgabe 421):
Ungesund im Untergrund

Feinstaub gibt's nicht nur oben am Stuttgarter Neckartor. Wie gefährlich der umherfliegende Dreck unter der Erde sein kann, zeigt sich am Zürcher Tiefbahnhof. Bei S 21 wird es, warnen jetzt Experten, noch viel schlimmer. 

Beitrag lesen

Platz 4 (Ausgabe 420):
Beim Immobilienpoker verzockt

Mit dem Neubau der LBBW-Zentrale am früheren Güterbahnhof entstand die Idee, Stuttgart brauche ein neues Stadtzentrum. Das gibt es heute immer noch nicht. Aber öffentliches Eigentum wurde in großem Umfang in private Taschen verschoben.

Beitrag lesen

Platz 5 (Ausgabe 418):
Die Riot-Girls der Mietmisere

Es brodelt in Stuttgart. Mieten sind teuer, Wohnungen rar, Immobilienhaie reißen sich Mehrfamilienhäuser unter den Nagel, und Vermieter haben kein Herz. Dagegen formiert sich eine breite Protest-Bewegung. Vorne mit dabei: vier starke und laute Frauen.

Beitrag lesen


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!

0 Kommentare verfügbar

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr
unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.
JETZT ANMELDEN

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!