Außer Kontrolle

Wenn V-Leute in eine fremde Organisation eindringen, erfährt ein Geheimdienst nicht nur etwas, sondern muss auch in ihrem Sinne handeln, um nicht enttarnt zu werden. Auch in Terrorgruppen. Was am Beispiel der Neonazizellen sichtbar wird, gehört zur Praxis des Verfassungsschutzes. Auch in der RAF in den 70er-Jahren spielte er eine größere Rolle, als man bisher wusste. Das zeigt in besonderer Weise der Buback-Becker-Prozess vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart.

Polizeichef Züfle: "Es ist nervig"

Polizeipräsident Thomas Züfle wünscht sich, dass der S-21-Konflikt "dauerhaft und unaufgeregt" beigelegt werden kann. Wenn er die Wahl hätte, würde er am liebsten "keinen Demonstranten und Blockierer anfassen", sagt er im Interview mit der Kontext:Wochenzeitung. An diesen Worten wird er sich messen lassen müssen, wenn der Südflügel in den nächsten Tagen fällt. Davon unberührt bleibt sein Verhältnis zur Deutschen Bahn: "Es ist nervig."

Schwabe 21 plus

Ein wichtiges und viel bestauntes Symbol des S-21-Protests steht im Museum, im Haus der Geschichte: der Bauzaun. Hermann Bausinger hat sich überlegt, ob er dadurch museal entschärft wird oder ob er nicht doch im Bewusstsein bleibt: als Wink mit dem Zaunpfahl. Und als Erinnerung daran, dass die "Schwaben" schon früher rebellisch waren. Also Schwabe 21 plus.

Wasserstand 21

Noch in dieser Woche wird der Abriss des Südflügels beginnen. Wann genau, das wurde jedoch nicht bekannt gegeben. Damit werden erneut Fakten geschaffen, wo anderswo weiterhin Unsicherheit herrscht. Monatelang hat die Polizei den D-Day geplant, an dem Südflügel und die Bäume im Schlossgarten fallen sollen. Doch dann kam ein nicht allzu hübsch anzusehender Geselle, klein und krabbelnd, aber selten und daher wertvoll für die Natur: der Juchtenkäfer.

Wechselspiel

Sie haben ihren Arbeitsplatz getauscht: der Leiter der Akademie Solitude und ein Gründungsmitglied der Kontext:Wochenzeitung. Jean-Baptiste Joly wurde Kontext-Redakteur auf Zeit, Rainer Nübel durfte für ein paar Tage auf dem Chefsessel der Akademie Platz nehmen. Ihre Erfahrungen haben sie hier zusammengetragen.

OB? Ja, bitte!

Ein Hoch dem Jahrmarkt. Kaum hat OB Schuster Nein gesagt, dreht sich das mediale Riesenrad, und aus jeder Kabine lächeln munter mögliche KandidatInnen für die Stuttgarter OB-Wahl. Da drehen wir von Kontext ein bisschen mit. OB? Ja, bitte.

 | 4 Kommentare

Eingebettelt

Drei Sachen hängen mir langsam zu Halse raus, und wie: der Wulff 21, der Bahnhof und die einbettelten Journalisten. Was den Wulff angeht: der sah blendend aus neulich, nicht nur neben seiner Christina, obwohl sich beide nichts anmerken ließen beim Empfang der Heiligen Drei Könige. Top in Form, top gekleidet – jeder fragt sich natürlich: Können die sich das überhaupt leisten? Grohmann wettert.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!