Wer ernsthaft für seine Zeitung arbeiten will, arbeitet gegen sie

Etwas, was den Journalismus für einige Leute anziehend und für andere instinktiv anrüchig macht, ist seine Doppelnatur. Der Schweizer Autor Constantin Seibt untersucht die praktische Dialektik von Opposition und Opportunismus in der Branche.

Wie armes, gehetztes Wild

Fußgänger und Radfahrer haben es schwer in der Autostadt Stuttgart. Die Feinstaub-Emissionen verstoßen gegen europäisches Recht, die Alibi-Maßnahmen des Regierungspräsidiums gehen vielen nicht weit genug. "Alles nur Schminke", sagt der grüne Stuttgarter Stadtrat Michael Kienzle. Und meint damit auch den Parteifreund vom Verkehrsministerium.

Es stinkt in Iffezheim

Ich glaub, mich tritt ein Pferd, hätt meine Omi Glimzsch aus Zittau zum Peter Schneider (vielfacher Aufsichtsratssitzer; Name kann ausgetauscht werden) gesagt, aber heutzutage gibt's ja keine Pferde mehr – außer den Gäulen von Iffezheim ist eh alles Kroppzeug!

Schwarze Nachtgedanken

Ein Neuanfang? Wie grotesk! Zur Lage der Südwest-CDU fällt Manfred Zach nur noch Satirisches ein. Der Kontext-Autor muss es wissen – er war einst Regierungssprecher bei Lothar Späth.

 | 1 Kommentar

Tiki-Taka im Seilgeviert

Der Edelfotograf Dietmar Henneka hat einen Blick fürs Detail und sieht eine Figur, die ihre Gegner mit "chirurgischer Präzision" zerlegt. Er meint Sebastian Turner. Henneka hat ihn im Theaterhaus erlebt, wo Kontext drei OB-Kandidaten hintereinander befragt hat. Tika-Taka im Seilgeviert.

Angestarrt und unsichtbar

Sie ist rund, sie eckt damit an, und sie traut sich was. In der Stuttgarter Oper "Platée" steht die Studentin Conny Eilenstein als weiblicher Bacchus auf der Bühne. Wohlbeleibt, wohllüstig und nackt. Eine Statistenrolle, die unerwartet Gewicht bekommt – und nicht nur zum Pausengespräch wird.

Der Richter und die Denker

Mit aller Macht geht die Staatsanwaltschaft gegen einen Stuttgart-21-kritischen Richter a. D. vor. Gesucht wird ein Maulwurf, der dem ungeliebten Juristen angeblich vertrauliches Material zugesteckt hat. Dabei war Behörden und Landesregierung jedes (legale) Mittel recht. Auch eine Hausdurchsuchung musste sein. Dachten sie und gossen neues Öl ins Feuer.

 | 2 Kommentare

Zicke, zacke II

Turners Meisterschreiber, Adrian Zielcke, hat sich in der Wortwahl vergriffen. Seine Kolumne zierte ein Nazispruch. Jetzt ist der Ex-StZ-Mann nur noch "unabhängig".

 | 2 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!