KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Zugucken statt abreißen

Zugucken statt abreißen
|

 Fotos: Joachim E. Röttgers 

|

Datum:

Statt Abwasser gibt's hier Natur, Kunst und Verfall zu sehen. 2001 wurde die Fellbacher Kläranlage Weidachtal teilweise stillgelegt. Eigentlich sollte sie abgerissen werden. Aber dann stand Stadt-Mitarbeiter Wolfgang Schmidt, verantwortlich für den Rückbau, zum ersten Mal in einem der leergepumpten Trockenbehälter – und war von der Akustik ganz beeindruckt. „Das kann man doch nicht einfach abreißen“, sagte er sich. Jetzt kann die Öffentlichkeit hier entdecken, wie sich die Natur stillgelegte Industrie zurückholt. Kunst soll es auch geben, spätestens zur Remstal-Gartenschau 2019.

ZurückWeiter


Info:

Aus Sicherheitsgründen ist die Anlage noch nicht regelmäßig öffentlich zugänglich. Dies ist für 2017 geplant.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


1 Kommentar verfügbar

  • Thom Holzer
    am 09.06.2016
    Antworten
    Respekt Wolfgang Schmidt!

    ...denn was ich hier sehe ist ein tolles Beispiel für "Kunst mit / im Bau"

    Danke, hier entsteht etwas Wesentliches durch die Initiative einer Gebäuderettung ... Erlebnislernen, Graffiti Enclave und
    Geschichtsbewusstsein ...

    einfach Klasse!
Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!