Flure u

Flure u

Bonatz lässt sich nicht auf einen Stil festlegen. Beim Kraftwerk der Pulverfabrik Rottweil, im Ersten Weltkrieg erbaut, als das Unternehmen boomte wie nie, orientierte er sich an den kurz zuvor von Robert Koldewey ausgegrabenen Bauten von Babylon.

Bonatz lässt sich nicht auf einen Stil festlegen. Beim Kraftwerk der Pulverfabrik Rottweil, im Ersten Weltkrieg erbaut, als das Unternehmen boomte wie nie, orientierte er sich an den kurz zuvor von Robert Koldewey ausgegrabenen Bauten von Babylon.

Als "Sisters Bonatz und Scholer" zeigt Ulfert Janssen hier den Arc

Als "Sisters Bonatz und Scholer" zeigt Ulfert Janssen hier den Arc

"Als Führer der geistigen Arbeiter" (Ulfert Janssen): Ein einziges Mal betätigte sich Bonatz politisch, als er sich in der Novemberrevolution 1918

"Als Führer der geistigen Arbeiter" (Ulfert Janssen): Ein einziges Mal betätigte sich Bonatz politisch, als er sich in der Novemberrevolution 1918

"Er n

"Er n

Für die Oberschicht baute Bonatz gediegene Landhäuser. Am Stuttgarter Bismarckturm machte der Feuerbacher Lederfabrikant Fritz Roser nach dem Ersten Weltkrieg den Anfang, gefolgt von seinem Bruder Hans, Theodor Hahn und Ferdinand Porsche.

Für die Oberschicht baute Bonatz gediegene Landhäuser. Am Stuttgarter Bismarckturm machte der Feuerbacher Lederfabrikant Fritz Roser nach dem Ersten Weltkrieg den Anfang, gefolgt von seinem Bruder Hans, Theodor Hahn und Ferdinand Porsche.

Viel Grün: Gartenstadt Zeppelindorf für die Arbeiter des Luftschiff-Werks, erbaut 1914 bis 1919.

Viel Grün: Gartenstadt Zeppelindorf für die Arbeiter des Luftschiff-Werks, erbaut 1914 bis 1919.

Das Haus des Esslinger Fabrikanten Paul Eberspächer ist wie viele von Bonatz' Bauten auch im Detail gut erhalten. Dies zeugt gleichermaßen von der handwerklichen Qualität wie von einer hohen Wertschätzung seitens der Besitzer.

Das Haus des Esslinger Fabrikanten Paul Eberspächer ist wie viele von Bonatz' Bauten auch im Detail gut erhalten. Dies zeugt gleichermaßen von der handwerklichen Qualität wie von einer hohen Wertschätzung seitens der Besitzer.

Auseinandersetzungen um die richtige Bauweise: Vom Kapitell des Basler Kunstmuseums herab predigt Bonatz die Vorzüge der handwerklich soliden Architektur aus Stein.

Auseinandersetzungen um die richtige Bauweise: Vom Kapitell des Basler Kunstmuseums herab predigt Bonatz die Vorzüge der handwerklich soliden Architektur aus Stein.

Durchaus modern: der Zeppelinbau gegenüber dem Stuttgarter H

Durchaus modern: der Zeppelinbau gegenüber dem Stuttgarter H

Von Bonatz stammen auch die ebenso modernen Neckar-Staustufen, hier Rockenau. Jede Staustufe ist anders. Als technische Bauwerke sollten sie möglichst schlicht sein und mit der Landschaft harmonieren.

Von Bonatz stammen auch die ebenso modernen Neckar-Staustufen, hier Rockenau. Jede Staustufe ist anders. Als technische Bauwerke sollten sie möglichst schlicht sein und mit der Landschaft harmonieren.

Fritz Todt, Generalinspektor für das deutsche Straßenwesen, hielt seine schützende Hand über Bonatz, als dieser sich 1933 in der Schweiz mit dem Satz "Hitler bringt uns um hundert Jahre zurück" in

Fritz Todt, Generalinspektor für das deutsche Straßenwesen, hielt seine schützende Hand über Bonatz, als dieser sich 1933 in der Schweiz mit dem Satz "Hitler bringt uns um hundert Jahre zurück" in

Mit Fritz Leonhardt, dem späteren Konstrukteur des Stuttgarter Fernsehturms, entwarf Bonatz zahlreiche Autobahnbrücken. Hier ein Wettbewerbsentwurf für die Saaletalbrücke bei Lehesten 1934.

Mit Fritz Leonhardt, dem späteren Konstrukteur des Stuttgarter Fernsehturms, entwarf Bonatz zahlreiche Autobahnbrücken. Hier ein Wettbewerbsentwurf für die Saaletalbrücke bei Lehesten 1934.

Lahntalbrücke bei Limburg, am 26. März 1945 von der Wehrmacht gesprengt.

Lahntalbrücke bei Limburg, am 26. März 1945 von der Wehrmacht gesprengt.

Albaufstieg am Drackensteiner Hang, Werbefoto von Hermann Harz, 1942.

Albaufstieg am Drackensteiner Hang, Werbefoto von Hermann Harz, 1942.

"333 = 1 Schallsekunde (nicht zu verwechseln mit Lichtjahr)": In dieser Ansicht des Berliner Polizeipräsidiums macht sich

"333 = 1 Schallsekunde (nicht zu verwechseln mit Lichtjahr)": In dieser Ansicht des Berliner Polizeipräsidiums macht sich

Das "größenwahnsinnige Projekt" – so Fri

Das "größenwahnsinnige Projekt" – so Fri

"Die Modell- und Zuckerbäcker gratulieren": Mit dieser Zeichnung gratuliert Gerd Lohmer, Bonatz' Schüler und später bekannter Brückenbauer, dem Architekten 1942 zum 65. Geburtstag. Die Torte hat die Form der geplanten Bahnhofskuppel.

"Die Modell- und Zuckerbäcker gratulieren": Mit dieser Zeichnung gratuliert Gerd Lohmer, Bonatz' Schüler und später bekannter Brückenbauer, dem Architekten 1942 zum 65. Geburtstag. Die Torte hat die Form der geplanten Bahnhofskuppel.

Von einer Reise in die Türkei kehrt Bonatz

Von einer Reise in die Türkei kehrt Bonatz

Nach dem Krieg baut Bonatz sein eigenes Wohnhaus am Bismarckturm und das Kunstgebäude seines Lehrers Theodor Fischer am Schlossplatz wieder auf. Er schreibt seine Autobi

Nach dem Krieg baut Bonatz sein eigenes Wohnhaus am Bismarckturm und das Kunstgebäude seines Lehrers Theodor Fischer am Schlossplatz wieder auf. Er schreibt seine Autobi

Ausgabe 203
Schaubühne

Ein Unpolitischer als Ikone des Widerstands

Von Dietrich Heißenbüttel
Fotos: Rose Hajdu, Zeichnungen und Collagen: Bonatz-Archiv, Peter Dübbers
Datum: 18.02.2015
Seit dem Abriss der Seitenflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs ist Paul Bonatz, nach eigenem Bekunden ein Unpolitischer, zur Widerstandsikone geworden. Allerdings gilt er, seit er sich einmal kritisch zur Weißenhofsiedlung äußerte, auch als konservativer Architekt, der auch im Nationalsozialismus nicht auf große Bauaufträge verzichten wollte. Eine illustrierte Vita des führenden Kopfs der "Stuttgarter Schule".

Dieses Bild stammt aus einer Festrede des Bildhauers Ulfert Janssen zu Bonatz' 50. Geburtstag 1927. Aber wer war "dieser freundliche Herr"? War er konservativ oder modern? 1926 kritisierte er ein einziges Mal ein Modell der Weißenhofsiedlung als "Vorstadt Jerusalems". War er deshalb ein Antisemit? Sein Hauptbahnhof in Stuttgart erinnert so manchen ein bisschen an nationalsozialistische Architektur. War er deshalb ein Nazi? Das Bahnhofsgebäude ist das erste Bild unserer Schaubühne. Und damit Sie ich selbst eines machen können von einem ambivalenten Menschen – klicken Sie sich durch!

 

Zum Weiterlesen:
Rose Hajdu, Marc Hirschfell, Wolfgang Voigt: Paul Bonatz. Bauten an Rhein und Neckar, Wasmuth Verlag Tübingen, 184 Seiten, 35 Euro.

 


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!
botMessage_toctoc_comments_9210
KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!