KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Kontext auf Lesereise

Kontext auf Lesereise
|

Datum:

Das Kontext-Buch "Politische Justiz in unserem Land", dessen erste Auflage nach vier Monaten bereits ausverkauft war, ist nochmal in den Druck gegangen und mittlerweile wieder zu haben. Außerdem wird das Autorentrio Jörg Lang, Dieter Reicherter und Jürgen Bartle demnächst wieder auf Lesereise gehen.

Es geht um das "Wegducken und verschämte Verschwinden der Verantwortlichen in Justiz und Politik", schreibt die ehemalige Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) in ihrem Vorwort zum Kontext-Buch "Politische Justiz in Baden-Württemberg". Es handelt von Willkür der Polizei, Willkür in Strafverfolgung und Rechtsprechung. Es berichtet in Rück- und Ausblicken von unterdrückter Versammlungsfreiheit, der kontinuierlichen Verfolgung von Antifaschisten, von Exzessen bei Polizeieinsätzen – allen voran dem Wasserwerfer-Einsatz im Stuttgarter Schlossgarten 2010.

Der Sammelband, eine Kooperation von Kontext und dem Bürgerprojekt Die Anstifter, war erfreulicherweise schneller vergriffen als erwartet und kann nun wieder bestellt werden unter verlag--nospam@die-anstifter.de. Oder im Buchhandel: Politische Justiz in unserem Land, Hrg. Jörg Lang, Peter-Grohmann-Verlag Stuttgart, 2013 (ISBN 978-3-944137-35-3), 14,80 Euro.

Zwölf Autoren haben sich an dem Sammelband beteiligt, Juristen, Journalisten und Betroffene. In den kommenden Wochen werden drei davon auf Lesereise gehen und Station machen in den Stuttgarter Vororten Vaihingen und Sillenbuch. Der Rechtsanwalt Jörg Lang, der pensionierte Richter Dieter Reicherter und Kontext-Redakteur Jürgen Bartle lesen an zwei Abenden ausgewählte Kapitel aus ihrem Werk, das auf rund 180 Seiten eine Vielzahl von Belegen und Recherchen zu einer bedenklichen Nähe von Justiz und Politik im Musterland Baden-Württemberg versammelt.

Zum Vormerken hier die Termine: Freitag, 9. Mai, 19 Uhr, im Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker, Meluner Straße 12. Sowie am Mittwoch, 4. Juni, 19.30 Uhr, im Clara-Zetkin-Haus in Sillenbuch. Nach den Lesungen stehen Diskussionen mit den Autoren auf dem Programm.

Und wer Interesse hat, ebenfalls eine solche Lesung zu veranstalten, darf sich gern an redaktion@kontextwochenzeitung.de wenden.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!