Ausgabe 380
Kolumne

Meine Fresse!

Von Peter Grohmann
Datum: 11.07.2018

In Sidney werden jetzt beim Abflug aus dem Land der Kängurus Gesichtsscanner eingesetzt – für die Kriminellen wird es immer sinnloser, mit gefälschten Papieren zu reisen. Auch Erdoğan kommt zunehmend in Kalamitäten: Eben hat er wieder über 18 000 Staatsbedienstete entlassen, Lehrerinnen, Polizisten, Militärs, darunter auch viele seiner eigenen Wähler, weil sonst niemand mehr da war. Am Ende hat er niemanden mehr, der im Kriegsfall für ihn schießt. Dann muss der Gute selber ran. Ostfront? Westfront? Heimatfront!

In den USA wäre das alles kein Problem – do it yourself. Die Bibel in der Rechten, die Knarre in der Linken. Bei den Militärausgaben stehen die Staaten allerdings mit ihren 4,3 Prozent des BIP auf einem ganz miesen 9. Platz – weit hinter dem Südsudan, der mehr als 10 Prozent für sein Militär hergibt. Heckler & Koch ist hocherfreut. Unsereins reicht eben mal 1,3 Prozent an die Truppe weiter – das sind schlappe 38 Milliarden im Jahr. Sechs bis sieben Milliarden Euro mehr (jedes Jahr) müssen schon drin sein, fordert Cheflobbyist Donald Trump. Geld, das dann allerdings bei Stuttgart 21 fehlen würde.

Keinundzwanzig? Ein ganz heikles Thema, bei dem sogar meine Omi Glimbzsch in Zittau kalte Füße bekommt. Mittlerweile findet ja auf breiter Front eine Art S-21-Absetzbewegung statt. Frei nach dem Motto: Umsteigen, bevor der Russe kommt oder der letzte Zug weg ist. Es war nicht irgendjemand, sondern die Schwertgosch aus Tübingen, Ministerin für Justiz und Ordnung von 1998 bis 2002, die die hohe Kunst der tiefen Schläge beherrscht. Herta Däubler-Gmelin, die frisch-fröhliche Sozialdemokratin, meinte in ihrem Plädoyer auf der Stuttgarter Kundgebung am 7.7.2018, es könne sich niemand mehr darauf berufen, dass die Volksabstimmung zu S 21 Grundlage oder auch nur ein politisches Mäntelchen für irgendeinen Auftrag sei. Die Abstimmung beruhte auf falschen Angaben, die entweder mit der Absicht der Täuschung von Anfang an verfälscht wurden oder die jedenfalls der Volksabstimmung die Grundlage entzogen haben, wenn später relevante, nicht kalkulierte Veränderungen hinzugekommen sein sollten. "Die missbräuchliche Verwendung öffentlicher Gelder (bezeichnet) unser Strafgesetzbuch ... als Untreue ...". Sag ich doch! Herr Staatsanwalt, Ihre Zeugin. Übernehmen Sie!


Peter Grohmann ist Kabarettist und Koordinator des Bürgerprojekts Die AnStifter. Alle "Wettern"-Videos gibt's hier zum Anschauen.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!

1 Kommentar verfügbar

  • Peter Meisel
    am 11.07.2018
    Danke für das Wettern, denn die Gewitterfront ist bereits am Horizont!
    Erdogan hat seine Osmanen bereits in unserem Ländle. Aber unser Innenminister scheint die Sprache der Deutschen nicht zu verstehen? Mir scheint, wer Flüchtlinge mit dem Recht auf Asyl von Gastarbeitern (Migranten) nicht zu unterscheiden weiß, hat nicht verstanden wie einst Ludwig Erhard mit solchen Gastarbeitern das erste deutsche Wirtschaftswunder erzielt hatte? Der Millionste Gastarbeiter bekam zur Begrüßung sogar ein Moped geschenkt!
    Das (billige Arbeitnehmer) hat uns zu Export-Weltmeistern gemacht?
    Dass wir noch 2015 damit geprahlt haben ohne "einen ausgeglichenen Aussenhandel" anzustreben (J,M. Keynes), nehmen uns die Importweltmeister natürlich sehr übel. An der Griechenland "Rettung" haben wir zusätzlich Milliarden verdient und deren Flughäfen gehören heute auch uns (Ärport Frankfurt GmBH).
    Donald (Duck) Trump hat es bemerkt und reagiert wie Dagobert Duck, der sein Schwimmbecken nicht voll genug zu haben scheint? Dabei muss er auch um seinen Geldgeber, die Deutsche Bank heute fürchten. Sie scheint nicht gerettet zu sein, trotz Ackermann Geburtstag im Kanzleramt?
    Leute regiert Euch selbst!
    Mir gefällt, dass das Versenken des Stuttgarter Hauptbahnhofs, 30 m unter Europas zweit größtes Mineralwasser Vorkommen, langsam an die Oberfläche kommt! Endlich werden die 10 ha Gleisfläche als Spekulationsobjekt juristisch bewertet: Herta Däubler-Gmelin bringt es vor Gericht? Ich habe die Spekulation auf der Immobilien Messe MIPIM in Cannes mit Interesse verfolgt. Das Video empfehle ich ausdrücklich:
    https://www.youtube.com/watch?v=LM-cb6edS-o

Neue Antwort auf Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.JETZT ANMELDEN

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!