Weggetreten!

Kommando: Pimperle! Kommando: Bock! Kommando: Doppelbock!!! Was für schöne Spiele aus der Jugendzeit, als wir noch unverdorben und naiv waren!

 | 1 Kommentar

Zwergen-Aufstand

Jeden Sonntagmorgen, 9 Uhr, macht der Ökodiktator mit seinen Wanderfreunden Booris, Winne und dem stellvertretenden Ökodiktator Drniils zu Hause in Laiz auf der Schwäbischen Alb einen Waldspaziergang, um an der frischen Luft den politischen Aufbruch und das neue Baden-Württemberg zu planen. Manchmal kommt die Öko-Diktatorin auch mit.

Die dritte Frau

Wenn die Gockel krähen, ist immer Alarm. Vor allem, wenn die einen grün und die anderen rot sind. Dann muss Silke Krebs ran. Silke wer? Die 46-Jährige ist Ministerin in der Villa Reitzenstein und muss den Regierungsladen zusammen halten. Und das geht nur, wenn frau die Bühne meidet und still die Strippen zieht - mit Macht.

Die Griechen nicht verrecken lassen

Der Ulmer Unternehmer Ernst Prost (55) hat über Jahre gegen seine eigene Zunft gewettert, bei Anne Will für Mindestlöhne und Reichensteuer plädiert. Doch plötzlich wurde aus dem „Heiligen“ ein „Scheinheiliger“, nachdem der „Stern“ scheinbar Belastendes fand. Von da an verweigerte der Chef von Liqui Moly jedes Interview. Jetzt spricht er wieder – mit Dagmar Deckstein für Kontext. Unter anderem über Griechenland.

 

 

 | 3 Kommentare

Griaß di!

Die Aufregung war groß. Wir hätten sie geklaut, hieß es auf facebook empört, diese wunderbare Brezel-Illustration von Wolfram Bernhardt, mit der wir die letzte Kontext-Ausgabe geschmückt haben. Fäuste schwingende Laugenweckle gibt es eben nicht alle Tage. Und was passiert? "Damit macht ihr Werbung für eure Zeitung? Er weiß jedenfalls von nichts", so der Tenor der empörten Gemeinde. Das hat uns schon sehr gewundert.

Kein Platz mehr für Annette Schavan

Annette Schavan (57) will nicht mehr im CDU-Präsidium sitzen. Weil sie erreicht hat, was sie erreichen wollte. Sagt die Bildungsministerin. Weil sie für Kanzlerin Merkel zum Risiko geworden ist, sagt Kontext-Autor Hans Peter Schütz.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!