Reut-ling-en!

Keiner spricht über den SSV Reutlingen, aber viele über die Fans des Vereins. Die Ultras der "Szene E" sind bei Fußballfans bundesweit bekannt. Ultras sind Hardcorefans, oft als gewalttätig verschrien, doch der SSV Reutlingen ist froh, dass er sie hat. Meistens.

 | 2 Kommentare

Links liegen gelassen

Ali Schmeißner war einmal einer der prominentesten Köpfe der schwäbischen Grünen. Doch Ende der 80er-Jahre riss ihn die Spielsucht in den Abgrund. Heute, wo seine einstigen Weggefährten in Baden-Württemberg auf dem Gipfel ihres Erfolges stehen, lebt der alte Fundi als Hartz-IV-Empfänger in Tübingen.

 | 3 Kommentare

Geliebter Müll

Die liebevolle Beschäftigung mit dem eigenen Dreck hat unter Schwaben Tradition. Ein Frontbericht.

 | 2 Kommentare

Der einsame Visionär

Wilhelm Breitling hatte eine Vision – einen Kamelhof im Schwarzwald. Dafür hat er erfolgreich gekämpft und Jahre seines Lebens investiert. Reich und beliebt ist er dadurch nicht geworden. Mit 73 sucht er nun einen Nachfolger – bisher erfolglos. Den Hof aufzugeben würde ihm das Herz brechen.

 | 1 Kommentar

Wo ist billig?

 

Schnäppchenjäger im Outletcenter Metzingen. Foto: Jo RöttgersDreißig Kilometer südlich von Stuttgart ist immer Schlussverkauf. Seit der Metzinger Designer Hugo Boss in den sechziger Jahren begann, am Firmensitz die Ausschussware zu Sonderpreisen zu verkaufen, strömen Schnäppchenjäger in die schwäbische Kleinstadt. Mittlerweile sitzen mehr als fünfzig Unternehmen in Metzingen. Millionen Menschen kaufen hier ein.

Hugo Boss, 10:28 Uhr

"Nun sei doch nicht böse", will die Frau den Mann beruhigen. Er steht im…

 

Explosiver Job

Junge Soldaten üben Sprengen auf der Schwäbischen Alb. Jeder Vierte bricht die Ausbildung ab, weil ihm in der Praxisphase klar wird, wie gefährlich der Job ist. In acht Monaten schon könnte die Bundeswehr die Männer nach Afghanistan schicken.

Der Bio-Knast

Strafgefangene auf Gut Maßhalderbuch arbeiten im Freien, haben Gemeinschaftszimmer und Urlaub – für manche eine harte Probe. Denn bei der auf dem Gut praktizierten Form des offenen Vollzugs, einer Mischung aus Knast und Bauernhof, liegt die Freiheit auch nur scheinbar zum Greifen nahe.

Junge Reporter machen Kontext

Diese Ausgabe ist für die Kontext:Redaktion eine ganz besondere. Zum einen, weil 60 Jahre vor ihrem Erscheinungstag das Land Baden-Württemberg gegründet wurde. Wir, die Redaktion, mögen dieses Land und seine Leute, nicht aber den Filz, der mancherorts jede Veränderung erstickt, nicht die Engstirnigkeit und Borniertheit. Wir mögen das Engagierte, Bodenständige, Lebensbejahende, was dem Schwaben bei all seiner Schaffigkeit ja auch zu…

Zähltag

Unsere Spenden- und Abokampagne hat Wirkung gezeigt. In einem Maße, das uns selbst überrascht hat. Von Woche zu Woche sind die Zahlen kräftig gestiegen, sind die Zuschriften mehr geworden, in denen Kontext zum Weitermachen aufgefordert wurde. Begleitet haben uns dabei die Online-Kollegen von "Zeit" und "Spiegel", die "Süddeutsche", taz, "Frankfurter Rundschau", "Berliner Zeitung", "Badische Zeitung", der SWR und WDR. Das verleiht Kraft und Zuversicht.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!