Gedenken an einen der schwärzesten Tage der baden-württembergischen Nachkriegsgeschichte: Am 30. September jährte sich der Schwarze Donnerstag zum vierten Mal. Foto: Joachim E. Röttgers

Aber nicht nur gegen S 21 wurde dieses Jahr fleißig demonstriert. Auch TTIP und Fracking waren Thema. Foto: Martin Storz

Die vielen Bäume, die wegen des Projekts gefällt werden mussten, waren Antonietta Ferris Ansporn. Sie versah 23 Bäume im Rosensteinpark mit weißen Kreuzen. Später verfügte ein Gericht, dass sie die Kreuze wieder zu entfernen habe. Foto: Martin Storz

Noch ernstere Sorgen haben diese Flüchtlinge, die in der neu gebauten Unterkunft in Stuttgart-Plieningen untergekommen sind. Foto: Joachim E. Röttgers

Diese Männer haben auch dank der Kontext-Berichterstattung endlich eine Stimme gefunden. Sie alle waren von den Missbräuchen im Hoffmannhaus der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal betroffen. Foto: Joachim E. Röttgers

Ein weiteres Riesenthema in Stuttgart 2014: die neuen Einkaufszentren. Hier das Gerber kurz vor der Fertigstellung. Foto: Martin Storz

Im Gegensatz zum Gerber ist das Milaneo zwar noch immer nicht fertig ... Foto: Martin Storz

... das scheint die konsumfreudigen Stuttgarter aber nicht zu kümmern. Primark und Hollister sind grundsätzlich überlaufen. Foto: Joachim E. Röttgers

In der Panzerkaserne Böblingen setzt die Army hingegen auf Kriegsästhetik und Pathos, um Kunden zu locken. Foto: Joachim E. Röttgers

Auch Kultur stand dieses Jahr auf der Agenda. Hier der Vagabundenkongress, zu dem sich im Juni Künstler aller Art im Theater Rampe in S-Süd versammelten. Foto: Joachim E. Röttgers

Kulinarisch wurde es in Feuerbach, wo aus der Bäckerei Metropole ein Integrationsprojekt wurde. Foto: Joachim E. Röttgers

Bleibt zu hoffen, dass es so erfolgreich läuft wie der Friseursalon von Jürgen Schneider. Der Laden im Stuttgarter Gerberviertel feierte dieses Jahr sein 60. Jubiläum. Foto: Joachim E. Röttgers

Ausgabe 196
Schaubühne

Mehr als Worte: die besten Kontext-Bilder des Jahres

Von Joachim E. Röttgers und Martin Storz
Datum: 31.12.2014
Phrase hin oder her, ganz falsch ist die Redewendung mit den Bildern, die mehr sagen als 1000 Worte, nicht. Und so waren im letzten Jahr nicht nur unsere schreibenden Mitarbeitern fleißig unterwegs, sondern auch unsere Kollegen mit der Kamera. Ihr Einsatzgebiet erstreckte sich von Demo bis Friseur, von politisch brisant bis künstlerisch wertvoll. Hier einige der besten Kontext-Bilder des Jahres.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!

0 Kommentare verfügbar

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.JETZT ANMELDEN

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!