KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Die Top 5 im Februar

Die Top 5 im Februar
|

Datum:

Rudi Dutschke hat den Februar gewonnen. Die Schaubühne über den ehemaligen Studentenführer ist der meistgelesene Artikel im Monat Februar. Dicht auf den Fersen: die vergessliche Ex-Umweltministerin Tanja Gönner und der Linken-Chef Bernd Riexinger.

Platz 1 (Ausgabe 204): Der Studentenführer in Hitler-Pose

Am 7. März 2015 wäre Rudi Dutschke 75 geworden. Dass er schon im Dezember 1979 starb, war die Folge eines Mordanschlags vom 11. April 1968. Unter den Studenten machten damals viele den Springer-Verlag verantwortlich.

Beitrag lesen

 

Platz 2 (Ausgabe 201): Gönner ohne Gedächtnis

Ihr Auftritt vor dem Untersuchungsausschuss zum Schwarzen Donnerstag hat unterstrichen: Ein Blick in die dienstlichen Mails von Ex-Umweltministerin Tanja Gönner (CDU) könnte aufschlussreich sein.

Beitrag lesen

 

Platz 3 (Ausgabe 202): Die Linke wittert Morgenluft

Jetzt schlage die Stunde der Linken. Sagt ihr Chef Bernd Riexinger im Kontext-Interview. Der Syriza-Erfolg in Griechenland sei ein "Vorbote für einen Politikwechsel" in Europa. Allerdings müsse seine Partei dazu "frecher, schwungvoller und selbstbewusster" auftreten.

Beitrag lesen

 

Platz 4 (Ausgabe 203): SWR: Grammy-Verleihung – mir doch egal

Das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg hätte am 8. Februar einen Grammy erhalten können. Doch der SWR hielt es nicht für nötig, jemanden zur Preisverleihung nach Los Angeles zu schicken.

Beitrag lesen

 

Platz 5 (Ausgabe 203): "Sonntag Aktuell": Tod auf Raten

Die Nachricht überrascht nicht wirklich: "Sonntag Aktuell" steht zur Disposition. Im Stuttgarter Pressehaus der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH) heißt das "Neubewertung". Am 19. März soll die Entscheidung fallen.

Beitrag lesen

 


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!